Newsticker
RKI-Chef Wieler: "Wird noch schwieriger, das Virus im Zaum zu halten"
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Landkreis-Messe: Die Fit for Job ist fit for Zukunft

Landkreis-Messe: Die Fit for Job ist fit for Zukunft

Kommentar Von Cordula Homann
09.02.2021

Die Corona-Pandemie macht die beliebte Ausbildungsmesse Fit for Job in Höchstädt unmöglich. Oder? Nein! Die Veranstalter machen es online möglich.

Respekt: Die Fit-for-Job-Messe und der Hochschultag fallen nicht aus. Und trotzdem werden die Corona-Regeln eingehalten. Der Landkreis und seine Partner haben die beiden Veranstaltungen in die digitale Zukunft gezogen. Es gibt eine übersichtliche Homepage, die sowohl auf dem Computer, als auch auf dem Tablet oder dem Handy funktioniert.

Gründer von Flixbus

Zig Informationen. Vorträge und viele Firmenporträts sind in unterhaltsamen Videos aufbereitet worden; man kann sich alle zuhause anschauen, egal, wann man will. Eine spannende Diskussion, unter anderem mit dem Gründer des Unternehmens Flixbus zum Thema Start-up wird live auf Youtube zu sehen sein. Jugendliche und ihre Eltern können Unternehmen, Betriebe, Hochschulen oder Behörden anrufen oder bequem mit ihnen chatten.

In Ruhe auf dem Sofa informieren

Die Nachwuchssuche ist zum Glück für viele Arbeitgeber auch in Corona-Zeiten nicht erledigt. Und die jungen Menschen brauchen eine passende Perspektive. Jetzt müssen sie sich nicht mit anderen durch volle Gänge schieben. Stattdessen bekommen sie individuelle Beratungstermine und können sich umfassend und in aller Ruhe informieren. Hoffentlich nehmen ganz viele Schüler dieses neue Angebot wahr. Dann findet das Konzept vielleicht Nachahmer. Was könnte nicht noch alles coronakonform stattfinden?!

Blättern Sie durch die Bilder der Fit for Job im Jahr 2020:

Landkreis-Messe: Die Fit for Job ist fit for Zukunft
76 Bilder
Das gab es auf der Fit for Job zu entdecken
Bild: Dominik Bunk


Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren