Newsticker

Länder wollen an Weihnachten und Silvester Treffen von bis zu zehn Menschen erlauben
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Las Vegas in Wertingen

Kultur- und Einkaufsnacht

16.11.2017

Las Vegas in Wertingen

Die Zusamstadt erwartet am Freitag tausende Besucher bei der Wertinger Nacht. Lichteffekte – wie bei der mystischen Nacht im vergangenen Jahr – werden dazu beitragen, dass sich Wertingen in ein kleines Las Vegas verwandelt.

Glitter, Glamour und ein Casino – die Zusamstadt will mit ihrem Motto Tausende von Besuchern zur Wertinger Nacht locken. Cheforganisator Bischof hat nur einen Wunsch.

Es ist angerichtet – Programm und Motto der Wertinger Nacht versprechen viel. „ Wertingen goes Las Vegas“, so lautet am morgigen Freitag, 17. November, ab 17 Uhr die Marschrichtung in der Zusamstadt. Cheforganisator Alexander Bischof von der Wertinger Wirtschaftsvereinigung (WV) ist überzeugt, dass die Kulturnacht wieder Tausende von Gästen anlocken kann. Allerdings richtet Bischof dabei bange Blicke nach oben. „Wir hoffen, dass wir auch bei der zehnten Wertinger Nacht erneut Glück mit dem Wetter haben“, sagt der Rechtsanwalt. „Wenn es trocken ist, könnten mehr als 3000 Besucher nach Wertingen kommen“, glaubt Bischof.

Das Motto „Wertingen goes Las Vegas“ habe im Übrigen einen realen Bezug zur Geschichte der Zusamstadt. Claudia Reining-Hopp und Alfred Sigg haben, wie Bischof mitteilt, das Thema der Wertinger Nacht ausgegraben. Nach dem Zweiten Weltkrieg unterhielt die amerikanische Besatzung im Gebäude der alten Kinderschule ein Militär-Casino, in das auch die ortsansässige Jugend Zugang hatte. Ursprünglich nur zur Truppenbetreuung gedacht, fanden dort Dance-Shows, Glücksspiel- und Jukebox-Abende statt. Man tanzte zu den Klängen von Elvis, Glenn Miller und den Andrew Sisters und rockte „Around the clock“ mit Bill Haley.

Glitter und Glamour sollen auch morgen in Wertingen geboten sein. Es gelte wie in Las Vegas das Motto „We love to entertain you“, sagt Bürgermeister Willy Lehmeier. Im Heimatmuseum werden seinen Worten zufolge die Einflüsse der Amerikaner in den 50er Jahren auf „das Städtle“ thematisiert. Das Radiomuseum in der Fère-Straße rockt mit Klängen von Elvis aus einer echt amerikanischen Jukebox. Das Jugendhaus bietet klassische Casino-Atmosphäre mit kinder- und jugendgerechten Spielen. Prisca Färber öffnet ihr Kino zu einer Kinder- und Jugendvorstellung, die Mitglieder vom Jugendhaus betreuen die kleinen Kinobesucher. Auch eine Late-Night-Vorstellung für Erwachsene passend zum Thema „Las Vegas“ ist geplant.

Die Gruppe „Fitness & more“ bezaubert mit ihrer Dance-Show am Marktplatz, in der Augsburger Straße macht die Fotogruppe Blickwinkel ihr Fotoshooting mit Models und US-Autos unter dem Motto Rockabilly. Ein mysteriöser Stargast soll zudem einer Limousine entsteigen. Hunger leiden muss bei der Kultur- und Einkaufsnacht niemand. Neben der klassischen Bratwurst gibt es auch Potatoes, Hot Dogs und amerikanische Burger. Und auch Cocktails dürfen, wie es in der Pressemitteilung der Stadt zu lesen ist, nicht fehlen.

Die Geschäfte haben in der Wertinger Nacht bis 23 Uhr geöffnet. Auch dort herrscht Casino-Atmosphäre, denn in einigen Läden können sich Besucher Rabatte erwürfeln oder am Glücksrad drehen. Beim Modehaus Schneider werde ein Feuerspucker auftreten und dabei für Nervenkitzel sorgen. Die Stadtkapelle Wertingen gibt um 18 Uhr in St. Martin ein Konzert.

Wirtschaftsförderin Alexandra Killisperger von der Stadtverwaltung kündigt an, dass Lichteffekte eine ganz besondere Rolle spielen werden. Dafür sorgen die Wertinger Unternehmer Martin und Ulrich Bihlmayr. Wertingen soll funkeln, sagt Killisperger. Organisator Alexander Bischof ist überzeugt, dass dies gelingt. Wertingen werde sich als „kleines Las Vegas“ präsentieren. (mit pm) "Kommentar

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren