Newsticker
Merkel kann mit Scholz im Kanzleramt "ruhig schlafen"
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lauingen: Die Firma LMV ist insolvent

Lauingen
28.09.2019

Die Firma LMV ist insolvent

Die Lauinger Metallbau und Veredelungs GmbH hat Insolvenz angemeldet. Derzeit sind noch etwa 100 Menschen in dem Unternehmen beschäftigt. Sie hoffen jetzt auf einen Investor, der die Firma weiterführen will.
Foto: Berthold Veh

Etwa 100 Mitarbeiter der Lauinger Metallbau und Veredelungs GmbH sind davon betroffen. Sie hoffen jetzt auf den Einstieg eines Investors, denn es gibt offensichtlich mehrere Interessenten an dem Unternehmen

Die Firma Lauinger Metallbau und Veredelungs GmbH (LMV) ist in Nöten. Das Unternehmen, in dem gegenwärtig noch etwa 100 Mitarbeiter beschäftigt sind, hat Insolvenz angemeldet. Insolvenzverwalter ist Rainer Tillmann von der Kanzlei Wallner-Weiß in Stuttgart. Wie es mit dem Lauinger Unternehmen weitergeht, konnte Tillmann am Freitag noch nicht sagen. „Der Geschäftsbetrieb läuft vollumfänglich weiter, die Kunden sind bei der Stange geblieben, die Aufträge werden bedient“, teilt der Insolvenzverwalter auf Anfrage unserer Zeitung mit. Derzeit laufe die Suche nach einem Investor. Und es gebe auch Interessenten, die bei der LMV einsteigen wollen, erläutert Tillmann. Konkretes könne er aber zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht sagen.

Das Ziel ist die Weiterführung des Unternehmens

Ebenso wenig will sich der Jurist zu den Gründen äußern, die die Firma in Schieflage gebracht haben. Den Insolvenzantrag hatte das Unternehmen selbst gestellt. Und das Ziel des Insolvenzverfahrens sei „eine sanierende Übertragung“ – also die Weiterführung des Betriebs durch einen neuen Investor. „Ich rechne damit, dass wir in etwa einem Monat klarer sehen“, sagt Tillmann. Sobald die Sache spruchreif sei, werde er eine Pressemitteilung herausgeben.

Seit 1975 gibt es die LMV auf dem einstigen Gelände des Metallbau-Unternehmens Kalinna, das früher hunderte Mitarbeiter beschäftigte und ebenfalls Insolvenz anmelden musste. Die LMV stellt Metallkomponenten für Tische, Stühle und andere Möbel her. Auch im Ladenbau hat sich die inhabergeführte Firma, die in Lauingen auf einer Fläche von etwa 16000 Quadratmetern produziert, einen Namen gemacht. Geschäftsführer war zuletzt Andreas Bacher, die Firma zählte vor einigen Monaten rund 130 Beschäftigte. Betriebsratsvorsitzender Fritz Jenewein ist traurig über die Entwicklung. „Über die Ursachen habe ich meine eigene Meinung“, sagt der 54-Jährige, ohne ins Detail gehen zu wollen. Das Geschäft sei etwas eingebrochen, Metallbaumöbel würden auch vermehrt im Internet eingekauft. Die LMV stehe für Qualität, sie fertige handwerklich hochwertige Stühle, die Schweißnähte seien sehr fein, das Schweißen sei „Handwerkskunst“. Der Demminger zweifelt daran, dass die Insolvenz der Metallbaufirma unvermeidlich gewesen sei. „Die Mitarbeiter sind schockiert“, teilt der Betriebsratsvorsitzende mit. Viele seien mehr als 30 Jahre im Betrieb.

"Die Aufträge sind da"

Jenewein und seine Kollegen hoffen jetzt auf einen der potenziellen Investoren, die Interesse am Kauf der LMV angemeldet haben. Derzeit laufe die Produktion wie gewohnt weiter, betont auch der Betriebsratschef. „Die Aufträge sind da“, sagt Jenewein. Weil einige Mitarbeiter das Unternehmen verlassen hätten, müssten die Beschäftigten allerdings Überstunden leisten, um die Aufträge abzuarbeiten. Der Betriebsratsvorsitzende setzt nun seine Hoffnungen auf den Neuanfang. Die potenziellen Investoren kenne er aber nicht. Lauingens Bürgermeisterin Katja Müller, die am Freitag während einer Tagung am Telefon erreichbar war, hat die Insolvenz ebenfalls betroffen gemacht. „Ich hoffe natürlich, dass es bei der LMV weitergeht“, sagt die Rathauschefin. Für Lauingen wäre es Müllers Worten zufolge ein schwerer Verlust, wenn das Unternehmen ganz geschlossen werden müsste.

Lesen Sie auch: Mit Holzhäusern von ganz unten nach oben
Bei Albert Renner dreht sich alles um den Kaffee
Erst im Keller der Eltern, heute Arbeitgeber: Bissinger feiert Jubiläum

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.