Newsticker

Zahl der Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden fast auf Rekordhoch
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lauingen aus einer anderen Perspektive

Geschenke

26.11.2017

Lauingen aus einer anderen Perspektive

Bernd Schwenk zeigt den Wandkalender mit Fotos von Lauinger Hobbyfotografen auf seinem Tablet.
Bild: Roderfeld

Die Geschenkmanufaktur der Familie Schwenk bietet Wandkalender an, die der Kartei zugute kommen

Die Lauinger Geschichte in Form von Geschenken in die Öffentlichkeit zu tragen – das ist ein Anliegen von Bernd Schwenk. Zusammen mit seinen Eltern Gertrud und Bernhard betreibt er die Geschenkmanufaktur in Faimingen. Erstmals bringt die Familie einen Wandkalender heraus, mit Fotos der Stadt, fotografiert von Lauinger Hobbyfotografen.

„Das sind Ansichten in nicht alltäglichen Perspektiven“, sagt Schwenk und wischt über den Bildschirm seines Tablets. Noch ist der gedruckte Kalender nicht da. Aber spätestens zum Lauinger Weihnachtsmarkt am ersten Adventswochenende liegt er vor und ist zu erwerben. An dem Stand der Geschenkmanufaktur bekommen ihn die Besucher für elf Euro. Ein Euro der Summe geht an die Kartei der Not, das Leserhilfswerk unserer Zeitung.

Zu sehen sind spektakuläre Luftaufnahmen, Bilder von besonderen Wetterlagen, Feuerwerken, dem Moor sowie den traditionellen Festen der Stadt. Nach dem Weihnachtsmarkt gibt es den Wandkalender im Lauinger Bürgerbüro und dem Faiminger Verkaufsraum zu kaufen. Dort gibt es unter dem Slogan „Heimat schenken!“ Lauinger Mohren Sekt, Glühwein, Blunzen, Räuchermännchen in Form des Lauinger Mohres, Tassen, Pralinen und die Fahne der Donau-Stadt. Jedes Produkt, das in den Regalen stehe, habe einen Bezug zu Lauingen, erklärt Schwenk. Besonders wichtig sei auch die Fahne. „Damit entstand erst die Idee.“ Die Fahne sei damit ausschlaggebend dafür gewesen, dass der Laden vor vier Jahren eröffnet wurde. „Bei einer Radltour entlang der Mosel wollten wir die Lauinger Fahne mitnehmen. Die war aber in Lauingen nicht zu erwerben.“ Jetzt schon. In der Magnus-Scheller-Straße 29 liegen die Verkaufsflächen des kleinen Ladens. Es gibt außerdem einen Online-Shop.

Für den 38-jährigen Schwenk ist die Lauinger Geschichte mit ihren Sagen beeindruckend. „Wir würden uns wünschen, den Lauinger Mohr in die ganze Welt zu senden.“ Die eigenen Grußboxen, die mit Produkten der Geschenkmanufaktur, inklusive Mohr, gefüllt sind, wurden bereits nach Köln, China und die USA versendet. Das macht Schwenk stolz. Für die Zukunft hat er schon neue Pläne. „Wir möchten das Lauinger Bier ins Sortiment aufnehmen.“ Die Abstimmungen mit einem Bierbrauer der Stadt würden bereits laufen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren