Newsticker

Zahl der Corona-Neuinfektionen erreicht höchsten Wert seit April

19.06.2009

Leben in Europa

Dillingen (pm) - "Leben, Lernen, Arbeiten in Europa" war das Thema des Vortrags von Rainer Schwarzer, einem ehemaligen Mitarbeiter der Staatskanzlei und derzeitigen Dozent an der Universität Augsburg. Ausgehend von Alltagssituationen machte er den Zehntklässlern des Johann-Michael-Sailer-Gymnasiums anschaulich deutlich, dass das Leben in einer politischen Gemeinschaft wie der EU Vorteile für Jedermann mit sich bringt.

Freiräume für den Waren- und Kapitalverkehr, Dienstleistungen und Freizügigkeit für Personen sind wohl die bedeutendsten Errungenschaften dieser Kooperation. Ein Studienort im europäischen Ausland biete für einen Abiturienten eine ganze Reihe von Chancen. Interkulturelles Lernen trage dazu bei, seine Sozial- und Sprachkompetenz zu erweitern.

Darüber hinaus beweise ein junger Erwachsener Mobilität und Flexibilität, wenn er über einen längeren Zeitraum im Ausland studiert oder ein Praktikum absolviert. Das Erasmus-Programm der EU ermöglicht es Studenten, ohne größere finanzielle Belastungen im Ausland zu studieren.

Sogar eine Entscheidungshilfe für den zukünftigen Beruf bot der Referent der Hanns-Seidl-Stiftung seinen aufmerksamen Zuhörern. Arzt, Architekt, Handwerker oder Lehrer seien EU-weit gesuchte Berufe. Schülernahe Beispiele bauten manche skeptische Einstellung beim Stichwort EU ab und garantierten ein interessiertes Publikum.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren