Newsticker

Zahl der Corona-Infizierten in München sinkt unter kritischen Wert
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Letzter Lauf zum Pokal

26.03.2009

Letzter Lauf zum Pokal

Bei Kaiserwetter veranstaltete die SSV Höchstädt Abteilung Ski + Rad den 5. und letzten Lauf zum Mittelschwäbischen Skipokal am Bolgengrat in Grasgehren. Die 1,5 km lange Rennstrecke wurde von Moritz und Rainer Friedel mit 37 Toren in einen flüssigen aber anspruchsvollen Lauf ausgeflaggt. 22 Helfer sorgten für einen fairen und reibungslosen Wettkampf.

Nach drei Vorläufern konnte Günther Stempfle pünktlich das Rennen mit der Klasse Kinder weiblich starten. Bei den Schülerinnen 8 deklassierte Julia Lippert vom SSV Höchstädt wieder einmal ihre Konkurrenz und sicherte mit ihrem 4. Sieg in Folge auch den Gesamtsiegertitel in ihrer Klasse. Valentine Huybrechts, ebenfalls SSV Höchstädt konnte sich in der Gesamtwertung auf Rang 2 behaupten. In der gleichen Klasse wählte Jana Hoffmann eine rundere Linie, was ihr Platz 7 einbrachte. Ebenfalls Platz 7 erreichte Moritz Bäcker bei den Schülern 8 männlich, was ihm Platz 6 in der Gesamtwertung sicherte. Jessica Scherrible fand noch nicht ganz zu ihrer alten Stärke zurück und platzierte sich mit Platz 10 im Mittelfeld der Schülerinnen 10. Eine wahre Leistungsexplosion zeigte der zehnjährige Noah Tremmel, der sich zum 4. Mal Platz 2 erkämpfte. Pech hatte Valerie Lippert, die am siebten Tor ihren Ski verlor und somit nur noch Platz 13 erfahren konnte. Christopher Hauff konnte mit einem beherzten Lauf auf Platz 4 vorfahren, womit er sich in der Gesamtwertung auf Platz 6 verbesserte.

Technisch sauber und aggressiv

Bei den Schülerinnen 14 zeigte Lara Friedel einen technisch sauberen und aggressiven Lauf und belegte hinter ihrer Erzrivalin Benita Bentlage Platz 2, womit sie sich in der Gesamtwertung auf dem 3. Platz etablierte. Michael Lewold und Jeffrey Graf fuhren bei den Schülern 14 auf Platz 6 und 10. Frank Sonnenleitner und Dominik Lewold verpassten mit Platz 4 + 5 knapp die Stockerlplätze. Ebenso Bettina Werner, die sich mit Platz 5 bei der Jugend 18 in der Gesamtwertung Platz 4 erhalten konnte.

Seinen Meister fand dieses Jahr Sebastian Prange in Francis Stimpfle von der DJK-Leitershofen, der ihn auch im letzten Lauf auf Platz 2 verwies, wobei er diesmal den Sieg erst beim letzten Tor durch einen Dreher verschenkte. (rf)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren