Newsticker
RKI meldet 12.257 Neuinfektionen und 349 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Mann geht in Lauingen mit Flasche auf Polizisten los

Lauingen

21.12.2020

Mann geht in Lauingen mit Flasche auf Polizisten los

Ein 48-Jähriger, der zuvor randaliert hatte, ist in Lauingen mit einer Flasche auf Polizeibeamte zugegangen (Symbolfoto).
Bild: Alexander Kaya (Symbolfoto)

Ein 48-Jähriger hatte in Lauingen randaliert. Deshalb wurde die Polizei gerufen. Auch ein Messer ist im Spiel.

Erneut hat es im Landkreis Dillingen eine Attacke auf Polizeibeamte gegeben – dieses Mal in Lauingen. Nachdem ein 48-Jähriger am Sonntag gegen 16.40 Uhr in der Adalbert-Stifter-Straße zum wiederholten Male randaliert und eine Anwohnerin bedroht und beleidigt hatte, wurde die Polizei gerufen.

Die Polizei griff den Mann in der Dillinger Straße auf

Weil davon die Rede war, dass der Mann mit einem Messer hantiere, fuhren mehrere Streifenbesatzungen den Ort an. Vor dem Eintreffen der Polizeiautos hatte sich der 48-Jährige allerdings entfernt. Er konnte aber kurz darauf aber in der Dillinger Straße gestellt werden.

Die Beamten setzen Pfefferspray ein

Als die Polizisten ihn ansprachen, ging er laut Polizeibericht mit einer Flasche in der Hand auf die Beamten zu und blieb trotz Aufforderung nicht stehen. In seiner Jackentasche hatte der Mann das Messer eingesteckt. Letztlich stoppten die Polizeibeamten den Mann durch den Einsatz von Pfefferspray und nahmen ihn in Gewahrsam. Er hatte mehr als 1,8 Promille Alkohol im Blut. Gegen den 48-Jährigen wurden Anzeigen wegen Bedrohung, Beleidigung und Widerstands gegen Polizeivollzugsbeamte erstattet.

Am Freitag hatte es in Höchstädt bei einer Unfallaufnahme Probleme gegeben

Erst am Freitagabend war die Polizei bei einer Unfallaufnahme in Höchstädt attackiert worden (wir berichteten). Ein Beamter erlitt dabei leichte Verletzungen. (pol)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren