Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Mittagessen für bedürftige Schüler

30.06.2009

Mittagessen für bedürftige Schüler

Landkreis (tiba) - Im Kreis Dillingen wird es wohl ab dem nächsten Schuljahr offene Ganztagsschulen geben. Konkret soll dieses Angebot am Sailer-Gymnasium in Dillingen und am Wertinger Gymnasium eingerichtet werden. Das Lauinger Albertus-Gymnasium könnte ab dem Schuljahr 2010/11 nachziehen. Der Kreisausschuss machte den Weg dafür in seiner gestrigen Sitzung frei. Für eine Gruppe von bis zu 25 Schülern bezahlt der Landkreis für dieses Angebot 5000 Euro pro Schuljahr.

Besucht ein Kind die offene Ganztagsschule, bekommt es nach dem Vormittagsunterricht zunächst ein Mittagessen. Buben und Mädchen aus bedürftigen Familien erhalten dafür vom Kreis pro Schuljahr 200 Euro Unterstützung. Das beschlossen die Mitglieder des Kreisausschusses gestern einstimmig. Ebenfalls 200 Euro bezahlt der Freistaat. An mindestens vier Nachmittagen in der Woche gibt es zudem eine Hausaufgabenbetreuung, unterrichtliche Fördermaßnahmen sowie sportliche, musische und gestalterische Angebote.

Ein "Segen" für die betroffenen Kinder

Professor Dr. Georg Barfuß (FDP) bat seine Kollegen um Zustimmung für diese Angebote: "Für die Kinder, die betroffen sind, ist das ein Segen." Hans-Jürgen Weigl (SPD) vertrat die Meinung, dass auch in Bayern solche Angebote gebraucht werden. Er vermutete, dass auch das Albertus in Lauingen bald nachziehen werde. Landrat Leo Schrell sagte, mit dem Zuschuss werde es Kindern aus schwierigen sozialen und finanziellen Verhältnissen ermöglicht, ein Mittagessen zu bekommen. Dr. Johann Popp (CSU) meinte, es wäre sinnvoll zu wissen, in welcher Einrichtung der Zuschuss in Anspruch genommen worden sei. Frank Kunz (CSU) sagte, er sei "vorbehaltlos" für den Zuschuss.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren