1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Nadine aus Dillingen: Der Bachelor interessiert sich für Spülmaschinen

Bachelor 2019

04.01.2019

Nadine aus Dillingen: Der Bachelor interessiert sich für Spülmaschinen

Nadine Illa aus Dillingen beim ersten Date mit Bachelor Andrej Mangold.
Bild: MG RTL D

Nadine Illa aus Dillingen schafft es bei „Der Bachelor“ in die zweite Runde. Andrej Mangold interessiert sich vor allem für ihren Beruf.

Andrej Mangold ist als Basketball-Profi weit in Deutschland rumgekommen. Hannover, Oldenburg, München, Bonn und Würzburg waren einige seiner Stationen. Die Region Dillingen hat er bislang offenbar noch nicht kennengelernt. Ansonsten wüsste er wohl, dass der größte Arbeitgeber in der Gegend Spülmaschinen herstellt, keine Waschmaschinen.

Eine Verwechslung, die ihm Nadine Illa verzeihen wird. Die Dillingerin bekam von „Bachelor“ Andrej Mangold eine rote Rose – das Geschenk, das für die Kandidatinnen der RTL-Datingshow den Einzug in die nächste Runde bedeutet. „Du wirkst für mich wie eine Frau, die anpackt“, sagt der Bachelor über die 30-Jährige und begründet das mit ihrem Job. „Ich habe noch nie eine Frau kennengelernt, die Waschmaschinen...“ Er stutzt und blickt zu Nadine Illa, die lacht und mit dem Kopf schüttelt. „...Spülmaschinen zusammenbaut“, korrigiert er sich und schiebt ein „sorry“ hinterher.

Bachelor 2019: Nadine aus Dillingen braucht keinen Mann, um  Regale aufzubauen

Es war die erste sogenannte „Nacht der Rosen“, also die Entscheidungsrunde, bei der Rosenkavalier Mangold über das Weiterkommen der Frauen entscheidet. 20 Kandidatinnen sind bei der neuen Staffel zu Beginn dabei, die in Mexiko spielt. Eine davon ist Nadine aus Dillingen (hier finden Sie mehr Infos zur Kandidatin). Sie sucht vor einem Millionenpublikum bei RTL die große Liebe. „Ich bin Single seit zwei Jahren, leider“, sagt sie in einem Vorstellungsvideo in der Show.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Sie sei sehr schüchtern und zurückhaltend, beschreibt sie sich. Einmal habe sie jemanden angesprochen, und daraufhin einen Korb bekommen. „Hier gibt es niemanden mehr, den ich kennenlernen könnte“, sagt die Dillingerin. Zumindest zum Regale aufbauen brauche sie keinen Mann, betont die Monteurin und zwinkert in die Kamera. Sie hoffe, dass es mit dem Bachelor klappt. „Ich erwarte mir Spiel, Spaß und Überraschung“, sagt Illa.

Nadine schwärmt für Andrej Mangolds Augen

Wie üblich bei „Der Bachelor“, fahren die Kandidatinnen zu Beginn der Show zur (angemieteten) Villa des Rosenkavaliers, den sie dann erstmals zu Gesicht kriegen. Entsprechend groß ist die Nervosität. „Oh Gott, bin ich aufgeregt“, betont Illa auf ihrer Fahrt zum ersten Date mit dem Bachelor. „Ich habe Angst, dass ich kein Wort rausbekomme.“ Vor dem roten Teppich der Villa angekommen, ist die 30-Jährige mit den Nerven am Ende. „Oh mein Gott, wir sind da.“ Noch ein Kreuzzeichen, bevor sie aus dem verdunkelten Geländewagen aussteigt, dann läuft die Dillingerin im kurzen, schwarzen Kleid auf Andrej Mangold zu, der im blauen Anzug auf sie wartet. Küsschen links, Küsschen rechts, dann der übliche Smalltalk.

"Der Bachelor" 2018 Kandidatin Samira
4 Bilder
Der Bachelor 2018: Das sind die Kandidatinnen
Bild: MG RTL D / Arya Shirazi

Sie gesteht ihm, dass sie „mega nervös“ sei und zittere. Das liegt offenbar nicht nur an der ungewohnten Umgebung. „Was hat er für Augen“, schwärmt Illa in einem hineingeschnittenen Interview für den Bachelor. „Das ist ein sehr schöner Mann.“ Der Smalltalk geht weiter. Mangold fragt nach dem Beruf der Kandidatin. Illa zögert kurz und gluckst, dann sagt sie: „Ich mache Spülmaschinen.“ Ein besonderer Job im Umfeld der Models, Schmuckdesignerinnen und PR-Beraterinnen, die sonst bei der Show ihr Glück suchen. „Das musst du jetzt genauer ausführen“, bittet Mangold, um die Kandidatin anschließend mit einem „Cool“ in die Villa zu bitten.

Der Bachelor ist mit 20 Frauen glatt überfordert

Als das Teilnehmerfeld komplett ist, wollen alle zusammen eine „Party“ feiern. De facto heißt das: Der Bachelor nimmt eine Kandidatin nach der anderen zur Seite, um die Frauen „näher kennenzulernen“. Nach einigen Phrasen ist meistens schon Schluss, dann steht die nächste Kandidatin Schlange und bittet um die Aufmerksamkeit des 31-Jährigen. In kurzer Zeit mit 20 Frauen ins Gespräch zu kommen, ist auch für einen Bachelor ein Ding der Unmöglichkeit.

„Gehst du in die Offensive?“, fragt eine Kandidatin Illa, die auf ihrem Sofa sitzen bleibt. „Nein, ich weiß gar nicht, was ich mit dem reden soll.“ Die Schüchternheit wird der Dillingerin nicht zum Verhängnis. Drei Frauen müssen sich aus der Sendung verabschieden, sie dagegen bekommt ihre Rose, sogar schon relativ früh, als dritte Kandidatin überhaupt. „Die Augen sind mir direkt aufgefallen“, begründet Mangold seine Wahl. Die 30-Jährige sei „auf jeden Fall interessant“. Mit der Rose in der Hand strahlt Illa über das ganze Gesicht, auch im anschließenden Interview. „Ich habe mich so gefreut, mega.“

Jetzt ist die Dillingerin unter den verbliebenen 17 Kandidatinnen der Show. Am kommenden Mittwoch geht es weiter, um 20.15 Uhr auf RTL.

Lesen Sie hier mehr zu Nadine Illa aus Dillingen und ihren Zielen beim Bachelor.

Hier finden Sie einen Nachbericht zur ersten Folge vom Bachelor 2019.

Alle Episoden von "Der Bachelor" bei TVNOW: www.tvnow.de.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Der Bachelor Andrej hat die Wahl.
Bachelor 2019

Folge 1: Überforderter Bachelor Andrej verteilt die ersten Rosen

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen