Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Nikolaus Keis verabschiedet

Versammlung

29.03.2011

Nikolaus Keis verabschiedet

Mit einem herzlichen „Dankeschön“ wurde Nikolaus Keis, der seit 2001 den Seniorenkreis Bissingen geleitet hatte, nach seinem Ausscheiden aus der Vorstandschaft verabschiedet. Abgebildet sind von links: Pfarrer Gerhard Krammer, Nikolaus Keis, die neue 1. Vorsitzende Hildegard Ebermeyer und 2. Vorsitzender Anton Schiele.
Bild: Foto: Herreiner

Hochsteiner leitete zehn Jahre Seniorenkreis Bissingen

Bissingen Ganz im Zeichen der Verabschiedung des langjährigen Vorsitzenden Nikolaus Keis stand die Frühjahrsversammlung des Seniorenkreises Bissingen im Saal des Pfarr- und Jugendheimes. Nach Kaffee und Kuchen referierte vor einer großen Zuhörerschar, unter ihnen auch eine Delegation des Bissinger Seniorenheimes, zunächst Pfarrer Gerhard Krammer zum Thema „Die Bibel – Grundlage unseres Glaubens“.

Kein „Geschichtenbuch“, sondern ein „Lebendbuch“, das auch in der Gegenwart noch wertvolle Anstöße und Hilfestellungen biete, sei die Bibel, deren heutiger Kanon erst im Jahr 1546 auf dem Konzil von Trient festgelegt worden sei, erläuterte der Geistliche. Jedoch dürfe man sie nicht unter der Frage „Wie ist etwas geschehen?“ stets wörtlich nehmen, sondern die Fragestellung müsse vielmehr lauten: „Warum ist etwas passiert?“, so Pfarrer Krammer. Dieser dankte anschließend zusammen mit Hildegard Ebermeyer dem scheidenden Vorsitzenden des Seniorenkreises, Nikolaus Keis, für dessen zehn Jahre währende Tätigkeit als 1. Vorsitzender: „Sie haben etwas Gutes und Bleibendes geleistet!“

Als Geschenk erhielt Nikolaus Keis ein großes Bild seines Heimatdorfes Hochstein, gemalt von der Unterbissinger Künstlerin Barbara Rathmann, sowie eine Urkunde. Der scheidende Vorsitzende zeigte sich ebenso wie Pfarrer Gerhard Krammer davon überzeugt, dass der Seniorenkreis im Kesseltal auch unter der neuen Leitung von Hildegard Ebermeyer – sie war in dem Amt seit Jahresbeginn bereits kommissarisch tätig – und Anton Schiele in besten Händen sei, und wünschte den beiden „Freude an der Aufgabe, Kraft und Durchhaltevermögen“. Der 79-jährige Nikolaus Keis war, bevor er im Jahre 2001 die Führung des Seniorenkreises übernommen hatte, bereits ebenfalls zehn Jahre lang als Zeltplatzwart des Kreisjugendrings engagiert gewesen. Zu den kommenden Aktivitäten des Seniorenkreises zählen der gemeinsame Besuch der Theatertage in Bissingen, eine Wallfahrt nach Maria Vesperbild sowie ein Besuch beim Tag der offenen Tür im Pro seniore am 8. April. (HER)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren