Newsticker

Merkel warnt: "Wir riskieren gerade alles, was wir in den letzten Monaten erreicht haben"
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Nur auf der faulen Haut liegen?- Von wegen!

24.06.2009

Nur auf der faulen Haut liegen?- Von wegen!

Wittislingen Endlich Sommerferien - sechs Wochen lang auf der faulen Haut liegen. Diesen Gedanken haben wohl alle Schüler am Ende des unendlich scheinenden Schuljahres. Viele stellen sich dann die Frage, was sie mit ihrer neu gewonnenen Freizeit anstellen sollen. Freibad, Baggersee, Freunde treffen, einfach mal ausschlafen? Selbstverständlich. Immer mehr Jugendliche wollen aber auch zumindest an einem Teil der schulfreien Tage malochen. k!artext hat nachgefragt, wie die Chancen stehen, einen der beliebten Ferienjobs zu bekommen.

Es scheint sicher, dass es wohl vor allem aufgrund der wirtschaftlichen Situation nicht einfach werden wird, in diesem Jahr eine Ferienarbeit zu bekommen.

Stefan Kerle, Angestellter bei TOP-Zeitarbeit in Dillingen, sagt, dass es die meisten freien Stellen in den Bereichen Lager und Versand gibt. "Wir vermitteln jedoch nur Abiturienten, die schon mindestens 18 Jahre alt sind." Kosten fallen keine an. Auch die Bundesagentur für Arbeit hilft Jugendlichen bei der oft schweren Suche nach einer Ferienarbeit. Bei Rosemarie Kramer, Mitarbeiterin bei der Bundesagentur für Arbeit, gibt es noch keine gemeldeten Stellen. "Vergangenes Jahr hatten wir auch nur eine. Ich glaube das liegt an der allgemein schlechten Wirtschaftslage." Die besten Chancen, einen Ferienjob zu bekommen, hat man, wenn ein Elternteil bereits im Betrieb arbeitet. Außerdem gibt es in Augsburg ein Jobtelefon, das Jugendlichen bei der Suche hilft. Dort bekommt man viele hilfreiche Informationen, zum Beispiel über die Altersgrenzen oder persönliche Fähigkeiten, die man mitbringen sollte.

Feingefühl und Sorgfalt

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Glasveredelung Dillingen werde diesen Sommer in etwa so viele Ferienarbeiter einstellen wie vergangenes Jahr. Sabine Pollock, Mitarbeiterin bei der GVD, sagt, dass die Anzahl vom Bedarf abhängt. "Man sollte mindestens 15 Jahre alt sein und ein gewisses Maß an Feingefühl und Sorgfalt für die Arbeit mit Glas mitbringen." Besonders beliebt ist die Arbeit in der Fertigung, da man hier auch einmal die Möglichkeit habe, Glas zu brechen, ohne gleich Ärger zu bekommen.

Bei der Firma Grünbeck in Höchstädt sieht es dieses Jahr schlecht aus. Anne Schutz, Mitarbeiterin in der Presseabteilung, teilt mit, dass sie keine Ferienarbeiter einstellen. "Wir planen die Sommermonate immer so, dass wir möglichst wenig zusätzliches Personal einstellen müssen. Mehr wie zwei Ferienarbeiter werden wir also nicht benötigen."

Bosch Siemens in Dillingen wird dieses Jahr deutlich weniger Ferienarbeiter einstellen als noch 2008. Das liege daran, dass man im vergangenen Jahr neue Geräte bekommen habe und man deshalb einen höheren Bedarf an Ferienarbeitern gehabt hätte, sagt Stefanie Schwegler, Mitarbeiterin der Personalabteilung. "Für Bewerbungen ist es jetzt ohnehin zu spät. Wer sich aber nächstes Jahr bei uns bewerben möchte, sollte dies bereits im April tun, sich einsatzbereit zeigen und natürlich pünktlich sein." Aufgrund der Schichtarbeit müsse man bereits 18 Jahre alt sein, so Schwegler.

Blick in die Zukunft

Wer sich rechtzeitig bemüht, sich aufgeschlossen und motiviert zeigt, hat vielleicht trotz der wenigen Angebote - ein bisschen Glück vorausgesetzt - die Möglichkeit, etwas Geld zu verdienen. Und diejenigen, die keine Anstellung in einem Betrieb finden, können ja auf Altbewährtes zurückgreifen. Gibt es nicht immer einen Nachbarn, dessen Rasen mal dringend wieder gemäht werden müsste?

Die Agentur für Arbeit hat unter 0821/3151-508 ein Info-Telefon zu Ferienjobs eingerichtet.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren