Newsticker

Kultusministerium: Mehr als 8800 Schüler sind in Bayern wegen Corona in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Opfergeld geht nach Leipzig

Dillingen

22.03.2009

Opfergeld geht nach Leipzig

Dillingen (WB) - Beim Stehempfang setzte sich die Gratulationscour für Pfarrer Heinz Rittner fort. Regionaldekan Gottfried Fellner bedankte sich bei Pfarrer Rittner auch im Namen des Bischofs für sein freudiges Dienen und sakramentales Wirken und überreichte ihm als Geschenk eine Vase und füllte sie mit Rosen als Symbol für die Fülle, die Gott gegeben hat. Die Ministranten erfreuten Pfarrer Rittner mit selbst gemachten Versen und nützlichen Geschenken. Die Pfarrgemeinderatsvorsitzen Manfred Lorenz von St. Ulrich und Florian Stark von Schretzheim übergaben Pfarrer Rittner jeweils einen Geldbetrag zur Restaurierung der Kreuzigungsgruppe in der Kirche von Schretzheim. Alexander Jall bedankte sich im Namen der Schretzheimer Vereine bei Pfarrer Rittner für seine geistliche und materielle Unterstützung und übergab ihm ebenfalls einen Betrag zur Restaurierung der Kreuzigungsgruppe.

Einen würdigen Rahmen gaben der Männerchor von Schretzheim unter der Leitung von Herbert Graf, der Kirchenchor, bestehend aus Mitgliedern von St. Ulrich, Schretzheim und Donaualtheim mit Karin Gallenmüller als Solistin unter der Leitung von Frau Stegmüller und die Gruppe Laudato Si. Das Opfergeld, das beim Gottesdienst einging sowie das von allen Sonntagsgottesdiensten der Pfarreiengemeinschaft wird auf Wunsch des Jubilars zum Wiederaufbau der Propsteikirche in Leipzig gespendet.

Bei uns im Internet: Mehr Bilder unter www.donau-zeitung.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren