1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Paul Seitz will Bürgermeister in Wittislingen werden

Wittislingen

25.10.2019

Paul Seitz will Bürgermeister in Wittislingen werden

Zweiter Bürgermeister Paul Seitz (CSU) will Rathauschef in Wittislingen werden.
Bild: Sammlung Seitz (Archivfoto)

Zweiter Bürgermeister Paul Seitz möchte Nachfolger von Ulrich Müller werden. Der CSUler hat zwei vorrangige Ziele

SPD/Unabhängige Bürger haben Thomas Reicherzer als Bürgermeisterkandidaten fürs Wittislinger Rathaus nominiert (wir berichteten). In der Egautal-Kommune gibt es derzeit Spekulationen, ob denn die Christsozialen bei den Kommunalwahlen am 15. März keinen Bewerber ins Rennen schicken. Für Klarheit hat am Donnerstag CSU-Ortsvorsitzender und Zweiter Bürgermeister Paul Seitz gesorgt. „Ich will Bürgermeister in Wittislingen werden“, sagt der Prokurist der Raiffeisenbank Aschberg unserer Zeitung. Er sei seit 30 Jahren Banker und pflege dabei gerne den Kontakt zu Menschen. Und diesen Stil wolle er auch als Wittislinger Rathauschef und Nachfolger von Amtsinhaber Ulrich Müller, der Bürgermeister in Altenmünster werden möchte, beibehalten. Der Markt im Egautal habe in der Vergangenheit nicht immer für positive Schlagzeilen gesorgt, sagt der Vorsitzende des Wittislinger Musikvereins. Und das wolle er nun ändern.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die finanzielle Leistungsfähigkeit der Kommune stärken

Ein Ziel von ihm sei es, die finanzielle Leistungsfähigkeit der Kommune zu stärken. Weil es an Geld fehle, hätten Projekte der Dorferneuerung und des Straßenbaus im Baugebiet Wiesenberg verschoben werden müssen. Seitz sagt, er setze auf Gewerbeansiedlungen, um den finanziellen Spielraum Wittislingens durch Gewerbesteuereinnahmen zu erhöhen. „Wir müssen heimische Firmen anziehen und halten“, betont der 48-Jährige. Er werde, wenn er gewählt werde, mit dem Marktgemeinderat die Innenentwicklung in Wittislingen vorantreiben und gegen Leerstände ankämpfen. In der Vergangenheit hat es immer wieder Klagen über den Lkw-Verkehr in Wittislingen gegeben. „Ich wäre ein Tausendsassa, wenn ich hier eine fertige Lösung in der Tasche hätte“, sagt Seitz. Den Bau einer weiteren Umgehung hält der CSU-Gemeinderat für nicht notwendig. Vielmehr will Seitz durchsetzen, dass der überregionale Verkehr über die neue B16 in Richtung der A7-Anschlussstellen Giengen und Nattheim fließt.

Ein gebürtiger Höchstädter

Paul Seitz ist ein gebürtiger Höchstädter, 48 Jahre alt, verheiratet. Er lebt seit 25 Jahren in Wittislingen. Der Vorsitzende des Musikvereins hat den Beruf des Schäfers gelernt, er hält heute noch Schafe.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Er will die Wittislinger "zusammenbringen"

Der Zweite Bürgermeister formuliert ein vorrangiges Ziel, das er als Rathauschef angehen würde. „Ich möchte die Wittislinger zusammenbringen.“ Seitz will, wie er unserer Zeitung sagt, die Gemeinschaft zwischen zugezogenen Neubürgern und alteingesessenen Wittislingern stärken. „Ich will mit meiner ganzen Kraft zusammen mit den Menschen hier Wittislingen voranbringen“, sagt Seitz, der seit 2014 CSU-Marktgemeinderat ist. Die Nominierung soll im November erfolgen.

Lesen Sie dazu auch:

Thomas Reicherzer ist einstimmig nominiert

Die Pflichtaufgaben reizen Wittislingens Haushalt aus

Unbekannte zünden Oberbechinger Lourdesgrotte an

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren