Newsticker
Corona-Zahlen: Inzidenz in Deutschland sinkt weiter
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Perseiden im Kreis Dillingen: So viele Sternschnuppen wie jetzt sind sonst nie zu sehen

Perseiden im Kreis Dillingen
10.08.2019

So viele Sternschnuppen wie jetzt sind sonst nie zu sehen

Die Perseiden, die demnächst über dem Nachthimmel zu sehen sind, nennt man auch Laurentiustränen.
Foto: Volker Brosius, stock.adobe.com (Symbol)

Ein starker Sternschnuppenschauer ist ab Samstag zu sehen. Die Perseiden werden auch Laurentiustränen genannt. Ein Lauterbacher greift da jedes Jahr zur Schaufel.

Am Namenstag des Laurentius, dem 10. August, in Deutschland auch Lorenz genannt, wird sich Alois Sailer auf den Weg in seinen prächtigen Garten machen. Nur ein kurzer Fußmarsch von seinem hübschen Häuschen an der Deutschordensstraße in Lauterbach an der Zusam. Noch während des Zwölf-Uhr-Läutens der Pfarrkirche St. Stephan nimmt der Kreisheimatpfleger dann ein Schäufelchen zur Hand und beginnt, im Erdreich zu graben. „Da kommen dann jedes Jahr kleine Kohlenstücke zum Vorschein“, beschreibt der das nordschwäbische Brauchtum über alles liebende 83-Jährige mit einem Schmunzeln dieses Ritual zu Ehren eines der wichtigsten Heiligen der katholischen Kirche. In der folgenden Nacht sucht Sailer, wenn es der betagte Mann dann nicht vergessen sollte, eine dunkle Stelle im Donauried auf und freut sich dann über das Aufblitzen der „Laurentius-Tränen“, einen der stärksten Sternschnuppenströme im gesamten Jahr.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.