Newsticker

Bundesregierung hebt Reisewarnung für die Türkei teilweise auf
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Pläne eines Investors: Bekommt Bachhagel eine Tagespflege?

Bachhagel

31.07.2020

Pläne eines Investors: Bekommt Bachhagel eine Tagespflege?

Auf diesem Areal in der Badstraße in Bachhagel, gegenüber der Apotheke, will ein Investor eine Tagespflege und barrierefreie Wohnungen schaffen. Die Gemeinde stimmte nun dem Bebauungsplan zu.
Bild: Andreas Schopf

Plus Ein Investor möchte in Bachhagel Pflegeplätze und barrierefreie Wohnungen schaffen. Doch erst muss man ein Gutachten abwarten. Auch an der Kirche tut sich etwas.

Das Areal wirkt verwahrlost. Aus dem Boden sprießt das Unkraut, Paletten und Holzbretter liegen umher. Bald könnte es in der Badstraße in Bachhagel, auf einem nicht mehr genutzten Firmengelände gegenüber der Apotheke, anders aussehen. Ein Unternehmer möchte an dieser Stelle ein Gebäude errichten, in dem sowohl eine Tagespflege als auch barrierefreie Wohnungen enthalten sind.

Investor plant Tagespflege in Bachhagel

Der Gemeinderat gab in seiner jüngsten Sitzung grünes Licht für das Vorhaben. Laut Bürgermeister Ingo Hellstern sehen die Pläne ein Gebäude mit insgesamt vier Geschossen vor – drei Vollgeschosse und ein zurückgesetztes Geschoss. Dafür war das Aufstellen eines Bebauungsplanes notwendig. Diesem Plan stimmte der Gemeinderat nun zu – mit einer Gegenstimme von Ludwig Seeger. Dieser sprach sich laut Hellstern zwar für das Vorhaben aus, wünschte sich jedoch, dass der Bau mehr in die Dorfmitte wandert.

Vielerorts ist der Bedarf nach Plätzen für Tagespflege groß. Hellstern ist überzeugt, dass die Nachfrage nach einem solchen Angebot auch in Bachhagel vorhanden ist beziehungsweise sein wird. „Die Bürger, die aktuell für eine Tagespflege woanders hinfahren müssen, sind mit Sicherheit froh über die Plätze vor Ort“, sagt der Rathauschef. Er denke und hoffe, dass das Angebot gut angenommen werde.

Pläne eines Investors: Bekommt Bachhagel eine Tagespflege?

Gemeinde Bachhagel wird daran nicht beteiligt sein

Wie viele Plätze für Tagespflege beziehungsweise wie viele barrierefreie Wohnungen entstehen, kann Hellstern noch nicht sagen. Auch darf er zum jetzigen Zeitpunkt keine näheren Informationen zum Investor mitteilen. Die voraussichtlichen Kosten liegen laut Hellstern im Millionenbereich. Die Gemeinde Bachhagel wird daran nicht beteiligt sein. Laut Bürgermeister sei es der Wunsch, im kommenden Jahr mit den Bauarbeiten zu beginnen – ob dies klappt, ist unklar. Zunächst muss ein artenschutzrechtliches Gutachten abgewartet werden. Dieses wird wohl bis Herbst andauern, so Hellstern. Erst anschließend könne man intensiver in die Planungen einsteigen. Auch die Beteiligung der Öffentlichkeit und der Träger öffentlicher Belange steht noch an. „Wir hoffen, dass das Projekt rasch umgesetzt werden kann“, so Hellstern.

Das tut sich an der Kirche

Auch die Kirche war Thema in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats Bachhagel. Der Aufgang des Gotteshauses ist in die Jahre gekommen und muss laut Hellstern saniert werden. In diesem Rahmen sollen vier Läutemaschinen neu angeschafft werden. Die Gemeinde hat für dieses Vorhaben die denkmalrechtliche Erlaubnis erteilt. Nun gilt es, die Finanzierung zu klären. Vonseiten der Kirche liegt ein Antrag auf Förderung vor. Der Kostenanteil der Kirchengemeinde liegt bei gut 20000 Euro. Die Gemeinde Bachhagel will sich zu 15 Prozent daran beteiligen. Beschlossen werden soll dies auf der nächsten Sitzung des Gemeinderates am Dienstag, 4. August, um 19.30 Uhr im Brauereistadel.

Das könnte Sie auch interessieren:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren