1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Plastik: Unsere Gewohnheiten überdenken

Kommentar

19.10.2019

Plastik: Unsere Gewohnheiten überdenken

Immer mehr Menschen verzichten darauf, Plastiktüten zu verwenden.
Bild: Ulrich Wagner (Symbol)

Durch den Verzicht auf Plastiktüten kann jeder einen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Doch schon jetzt haben regionale Händler und Kunden in diesem Punkt etwas geschafft.

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Er will an dem festhalten, auf das er sich lange Zeit verlassen konnte. Beim Einkaufen hieß dies jahrzehntelang: An der Kasse gibt es eine Plastiktüte dazu. Das war praktisch, schließlich konnte man so sein Gekauftes einpacken, ohne im Vorfeld an eine Tasche gedacht und diese mitgenommen zu haben.

In den Meeren schwimmen Tonnen von Plastik

Mittlerweile haben sich die Zeiten geändert. Es wird immer deutlicher, wie sich das Konsumverhalten der Menschheit auf den Planeten Erde auswirkt. Die Bilder von Meeren, die von Tonnen von Plastikmüll überschwemmt werden, sind eine eindringliche Warnung, so manche Gewohnheit zu überdenken. Plastiktüten zum Beispiel. Eine Angelegenheit, bei der praktisch jeder seinen kleinen Anteil am Umweltschutz leisten kann. Im Vorfeld des Einkaufes daran zu denken, eine wiederverwendbare Tasche mitzunehmen und diese auch dabeizuhaben, erfordert sicher einige Gedankengänge mehr. Aber es ist, wie alles andere auch, Gewohnheitssache. Und seien wir ehrlich: Ob wir unsere Einkäufe nun in einer Plastik- oder einer anderen x-beliebigen Tasche verstauen, macht keinen großen Unterschied – zumindest, solange es nicht regnet.

Im internationalen Vergleich werden die Fortschritte sichtbar

Schon jetzt schaffen es regionale Händler, Plastik zu vermeiden. Die Fortschritte im örtlichen Umweltschutz werden besonders im Urlaub deutlich. In Süd- und Osteuropa etwa schmeißen so manche Händler noch mit Kunststofffolien um sich – aus Gewohnheit.

Lesen Sie dazu: So wollen Händler im Landkreis Dillingen Plastik einsparen

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

23.10.2019

Ist doch n' geschwätz.. Die Plastiktüte nimm ich z.B mehrfach teilweise 10 und 20 fach und wenn se nicht mehr gut ist wird se als Müllbeutel verwendet wo andere extra kaufen, jetzt steh ich im Laden sehe weil ich mal kein Rucksack oder Tasche dabei hab aha keine Plastiktüte alles klar Papier Tüte kostet mindestens das Doppelte klar andere wollen ,, Umweltschutz'' fabrizieren ich solls bezahlen, dann hab ich die wunderbare Tüte für des erst mal mit 2 Takt Motorsägen Bäume gefällt werden mit Fetten Diesel Schlepper aus n Wald gebracht werden um dann schlussendlich zu Papiertüten verarbeitet werden alles bestimmt mit Öko Strom, das ich dann bei Regen Wetter 10 Minuten mit der Tüte laufe die durchweicht und mein Einkauf auf den Boden liegt jetzt kommst du mit ,, Gewohnheitstier''

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren