Newsticker
Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Krise schon am Dienstag
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Polizeibeamte werden bei Unfallaufnahme in Höchstädt angegriffen

Höchstädt

19.12.2020

Polizeibeamte werden bei Unfallaufnahme in Höchstädt angegriffen

Ein 22-jähriger Autofahrer ist am Freitagabend mit seinem Wagen in der Höchstädter Ortsdurchfahrt von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Wand eines Juweliergeschäfts geprallt.
Bild: Berthold Veh

Ein 22-jähriger Autofahrer prallt mit seinem Auto in Höchstädt gegen die Fassade eines Juweliergeschäfts. Verwandte sorgen für eine Eskalation.

Die Bundesstraße 16 war am Freitagabend in Höchstädt gesperrt. Ein 22-Jähriger hatte nach Angaben der Polizei gegen 19.30 Uhr in der Herzog-Philipp-Ludwig-Straße aufgrund von überfrierender Nässe in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Auto verloren. Der Wagen prallte in der Ortsdurchfahrt gegen die Fassade eines Juweliergeschäfts.

Der 22-Jährige bleibt unverletzt

Bei der Unfallaufnahme stellte die Polizei fest, dass der junge Mann nicht über die für das Fahrzeug erforderliche Fahrerlaubnis verfügte. Der 22-Jähriger selbst blieb bei dem Unfall unverletzt. Den Sachschaden gibt die Polizei mit insgesamt rund 6000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Höchstädt mit ihrem Kommandanten Stephan Karg sicherte die Unfallstelle ab.

Polizisten bedrängt und beleidigt

Damit war die Sache allerdings noch nicht erledigt. Laut Polizeibericht kamen mehrere Verwandte des 22-Jährigen zur Unfallstelle, welche die Polizeibeamten aggressiv bedrängten und beleidigten. Die drei Männer aus Buttenwiesen im Alter zwischen 21 und 47 Jahren verweigerten die Angabe ihrer Personalien und leisteten anschließend Widerstand.

Ein Beamter wird leicht verletzt

Hierbei erlitt ein Polizeibeamter leichte Verletzungen. Ein Beschuldigter wurde in Gewahrsam genommen. Gegen die Beteiligten hat die Polizei entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet. (pol)

Lesen Sie auch:



Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren