1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Polt-Prozess: Wer hat den 23-Jährigen angezeigt?

Dillingen

28.02.2019

Polt-Prozess: Wer hat den 23-Jährigen angezeigt?

Ein 23-Jähriger hat ein Video von Gerhard Polt in einer WhatsApp-Gruppe geteilt und stand deshalb vor Gericht. Doch wie kam es zur Anzeige?
Bild: Wolfgang Diekamp (Archiv)

Ein Mann aus dem Kreis Dillingen teilt ein Video von Gerhard Polt und wird angeklagt. Hat ihn jemand aus einer Whatsapp-Gruppe angezeigt?

Es war ein kurioser Prozess, der in dieser Woche am Dillinger Amtsgericht verhandelt wurde. Ein 23-Jähriger aus dem Zusamtal war angeklagt, weil er in einer WhatsApp-Gruppe mit acht Mitgliedern ein Video des Kabarettisten Gerhard Polt geteilt hat – mit Szenen einer Rede von Adolf Hitler. Der Prozess war nach wenigen Minuten vorbei – die Richterin nannte es ein „Missverständnis“. Weil es sich um Satire handelt, sprach sie den Mann frei.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Prozess wegen Polt-Video: Polizei hat Handy ausgewertet

So mancher stellt sich nun die Frage, wie es überhaupt zu dieser Anklage kam. Hat einer der Bekannten in der Whatsapp-Gruppe den 23-Jährigen wegen des Videos angezeigt? Das Dillinger Amtsgericht verneint dies. Auf Anfrage heißt es, dass die Polizei im Rahmen anderer Ermittlungen das Handy eines der Gruppenmitglieder ausgewertet hat. Dabei seien die Beamten auf den Gruppenchat und das Video gestoßen, in der Folge kam es zur Anklage durch die Staatsanwaltschaft. (ands)

Hier finden Sie Hintergründe zum Polt-Prozess:

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Wegen Gerhard-Polt-Video angeklagt - Richterin entschuldigt sich

Versehentlich wegen Gerhard-Polt-Video angeklagt: Wie kann so etwas geschehen?

Einen Kommentar zu dieser Angelegenheit lesen Sie hier:

Anklage wegen Polt: Dieser Prozess war überflüssig

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

28.02.2019

Überall die bösen Nazis, überall! Diese Verbohrtheit der linken Statsgewalt scheint auch die Behörden anzustecken: vollste Hingabe zum Kampf gegen Rääächts! Weder Polizei, noch Staatsanwaltschaft noch Gericht haben sich bis zur Hauptverhandlung nicht mal die Mühe gemacht, das Video (übrigens frei auf Youtube abrufbar!!) anzuschauen. Der Rücken des "Föhrers" genügte zur Anklage! Unfassbar, wie weit dieser Staat gekommen ist...

Permalink
01.03.2019

..….....und was das System aus den Menschen gemacht hat.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren