1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Posse am Dillinger Amtsgericht

Posse am Dillinger Amtsgericht

Jonas Voss.jpg
Kommentar Von Jonas Voss
16.03.2018

Ein Verfahren am Amtsgericht Dillingen gestaltet sich denkwürdiger als erwartet. Das lag aber nicht an den Angeklagten.

Unpünktlich zu sein kann jedem einmal passieren. Auch einer Richterin. Einen Prozess mit über 30 Minuten Verspätung zu eröffnen und lapidar auf Büroarbeiten zu verweisen, ist unhöflich. Denn im Vorfeld ist keiner der Anwälte informiert worden.

Wenn dann fehlende Parkmöglichkeiten Anwesende dazu zwingen, Parkscheine zu lösen – während der laufenden Verhandlung – herrscht doppeltes Unverständnis. Das war im Gerichtssaal auch deutlich zu vernehmen.

Den Schlussakkord setzte das Amtsgericht aber mit der Suche nach einem Laptop. Zeitweilig kam man sich wie der Zuschauer einer Komödie vor. Es ist offenbar auch nicht das erste Mal vorgekommen – nahmen es die meisten Beteiligten doch eher mit Galgenhumor. Ein ganzes Gericht ohne ein simples technisches Gerät wie einen Laptop, der tauglich für einen Prozess ist– und da spricht man von Digitalisierung? Dieser Auftritt war eines Gerichts nicht würdig.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSC_0154.tif
Bächingen/Haunsheim

Äpfel, Kartoffeln, Kunsthandwerk locken Tausende an

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket