1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Prozess gegen Abmahnanwalt unterbrochen

Augsburg

19.07.2014

Prozess gegen Abmahnanwalt unterbrochen

Im Prozess in Augsburg gegen Thomas U. wegen Betrugs und Insolvenzverschleppung wurde die Anklage verlesen. Weiter geht das Verfahren aber erst Anfang August.

Am dritten Tag des Prozesses gegen den ehemaligen Geschäftsführer der Firma Xaver Schwarz Wurst- und Fleischwarenmanufaktur wegen Betrugs und Insolvenzverschleppung war es gestern endlich soweit – der Staatsanwalt konnte immerhin die Anklage gegen den 43-jährigen hauptberuflichen Anwalt verlesen. Nachdem Thomas U. am Mittwoch noch ohne Anwalt auf der Anklagebank saß, wurde er gestern von dem vom Gericht bestellten Pflichtverteidiger und seiner Wahlpflichtverteidigerin eingerahmt. Zusammen mit seinen beiden Wahlverteidigern kann der Kanzleichef im weiteren Verfahren so auf vier Anwälte zurückgreifen.

Weil sich die neu hinzugekommenen Verteidiger allerdings erst in die Akten einarbeiten müssen, wurden die beiden Verhandlungstermine für nächste Woche abgesetzt. Weiter geht es erst am 4. August. Wie der Vorsitzende Richter Roland Fink im Anschluss an die Verlesung der Anklage erklärte, hatte es im April 2012 bereits Gespräche zwischen Gericht, Staatsanwaltschaft und Verteidigung gegeben. Dabei habe man U. für den Fall eines Geständnisses und unter der Annahme, dass die Zahlungsunfähigkeit erst im Juli 2009 eingetreten war, eine Strafe von zwei Jahren auf Bewährung in Aussicht gestellt. Ein Angebot, auf das der Angeklagte letztlich nicht eingegangen sei.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren