1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Raiffeisenbank Bissingen schließt eine Filiale

Bissingen

21.05.2019

Raiffeisenbank Bissingen schließt eine Filiale

Die Raiffeisenbank in Unterringingen muss schließen.
Bild: Helmut Herreiner (Archiv)

Ab 30. Juni wird die Geschäftsstelle in Unterringingen geschlossen. Was das für die Kunden heißt.

Eine ganze Reihe von Ehrengästen, darunter die beiden Bürgermeisterstellvertreter Stephan Herreiner und Anton Schmid sowie Vertreter der verschiedenen Verbundpartner, konnte Aufsichtsratsvorsitzende Barbara Bschorer bei der 128. Generalversammlung der Raiffeisenbank Bissingen e.G. im Gasthaus Krone begrüßen. „Es ist unser Auftrag, verantwortungsvoll mit dem Geld unserer Kundinnen und Kunden sowie unserer genossenschaftliche Eigentümer zu wirtschaften“, betonte die Aufsichtsratsvorsitzende und verwies damit auf das Grundkonzept des Bissinger Institutes.

Bissingen: Bankfiliale in Unterringingen wird geschlossen

Im Anschluss an das Gedenken an die im Vorjahr verstorbenen Genossenschaftsmitglieder und an herausragende Ereignisse blickte Vorstandsvorsitzender Wolfgang Neudert auf das Geschäftsjahr 2018 zurück. Dieses könne nicht von den allgemeinen Trends der Finanzdienstleistungsbranche abgekoppelt werden, so der Tenor. Positiv sei zu sehen, dass der dezentrale Aufbau der Raiffeisen-Institutsgruppe Nähe zum heimischen Markt schaffe und damit flexible Geschäfte und kurze Entscheidungswege mit maßgeschneiderten, kundenorientierten Lösungen ermögliche.

Leider könne man sich auch in Bissingen nicht den Trends der Niedrigzinsen, der Digitalisierung, der Demografie und der fortschreitenden Regulatorik nicht entziehen. Eine der Folgen dieser Entwicklungen sei, unter dem Hintergrund stetig schwindender Nutzerzahlen vor Ort, die Schließung der Geschäftsstelle der Raiffeisenbank Bissingen in Unterringingen zum 30. Juni 2019. Allen Verantwortlichen, so Wolfgang Neudert, sei bewusst, dass diese Entscheidung nicht populär sei, sie sei jedoch nach reiflichen Überlegungen und langen Diskussionen unumgänglich. Die Bank werde sich jedoch darum kümmern, dass ältere und nicht mehr mobile Kunden mit den notwendigen Serviceleistungen versorgt würden.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Mitgliederzahlen entwickeln sich positiv

Positiv indessen entwickelten sich die Mitgliederzahlen der Genossenschaftsbank im Kesseltal, die im Vorjahr nach dem Eintreten von 71 neuen Anteilseignern einen neuen Höchststand von 2507 Mitgliedern erreichte. Auch die Bilanzssumme habe sich 2018 um 5,1 Millionen auf 121,1 Millionen Euro erhöht, was die Erwartungen erfüllt habe. Das Kreditgeschäft stieg um 6,3 Prozent auf 92,4 Millionen Euro, die Kundeneinlagen wuchsen, meist unter Vermeidung langfristiger Anlageformen, um sechs Prozent auf 83,3 Millionen Euro.

Der Jahresüberschuss in Höhe von rund 119000 Euro, etwas unter dem Vorjahresniveau liegend, wird teilweise im Rahmen einer Dividende in Höhe von 2,25 Prozent an die Mitglieder ausgeschüttet und kam auch in Höhe einer Summe von 8590 Euro heimischen Vereinen und gesellschaftlichen sowie sozialen Zwecken im Bereich der Marktgemeinde zugute. Nach dem Bericht der Aufsichtsratsvorsitzenden und der Feststellung des Jahresabschlusses sowie der einstimmig gewährten Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat wurden von der gesamten Versammlung die beiden turnusmäßig ausscheidenden Aufsichtsratsmitglieder Barbara Bschorer und Max Kapfer ohne Gegenstimme erneut in den Aufsichtsrat gewählt.

„Wir wissen, was wir aneinander haben“

Zweiter Bürgermeister Stephan Herreiner dankte anschließend allen Verantwortlichen und den Mitarbeitern der Raiffeisenbank für die faire und vertrauensvolle Zusammenarbeit auch mit der Kommune, als er sagte: „Wir wissen, was wir aneinander haben!“ Auf die Nähe vor Ort und die „bessere Beratungsqualität als in fernen Online-Instituten“ verwies Walter Ortler vom Geschäftspartner Allianz.

Ehrungen für 50-jährige und sogar 60-jährige Mitgliedschaft konnte die Raiffeisen-Genossenschaftsbank Bissingen durchführen. Die beiden Vorstände Alexander Lehmann (links) und Wolfgang Neudert (rechts) freuten sich zusammen mit der Aufsichtsratsvorsitzenden Barbara Bschorer (Dritte von rechts) über die jahrzehntelange Treue der Geehrten.
Bild: Herreiner

Und für diese Kundennähe standen auch insgesamt 13 Genossenschaftsmitglieder, die für ihre 50- beziehungsweise 60-jährige Mitgliedschaft an diesem Abend besonders ausgezeichnet wurden. Dies waren als 50-jährige Mitglieder Albert Schiele (Kömertshof), Georg Ostermair und Georg Korn (beide Bissingen), Adolf Haußner und Johann Oßwald (beide Oberringingen), Peter Kommer (Kesselostheim), Anton Herreiner (Unterbissingen), Alfred Rieder (Gaishardt), Gregor Berchtenbreiter (Grosselfingen) sowie als sogar 60-jährige Mitglieder Josef Gerstmayr (Hochstein), Johann Knoll (Warnhofen), Willy Baumgärtner (Oberringingen) und Friedrich Hager (Zoltingen). (HER)

Lesen Sie dazu auch:

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Unfall%20in%20Schwenningen%20Frontalzusammensto%c3%9f029.jpg
Pfaffenhofen

Zwölfjähriger Radler wird bei Sturz schwer verletzt

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen