Newsticker

Zahl der Corona-Neuinfektionen erreicht höchsten Wert seit April

Wer bin ich?

08.08.2020

„Rainer Zufall“

Schon als Neunjähriger hat sich diese Person gerne an Fasching verkleidet. Die Leidenschaft für die Narrenzeit hält bis heute an.
Bild: privat

Die Arbeit für seine Gemeinde und die Liebe zum Fasching zeichnen ihn aus

Wer die Gemeinde Holzheim kennt, ist wohl auch mit diesem Mann vertraut. Wer ihn nicht bei der Freiwilligen Feuerwehr als Zweiten Kommandanten erlebt hat, kennt ihn vielleicht vom Blutspenden. Die gesuchte Person hat im wahrsten Sinne des Wortes eine soziale Ader: Sie war bereits 75 Mal Blutspenden.

Spätestens beim Fasching kommt man an diesem Mann nicht vorbei. Seit 2001 leitet er die Geschicke einer Faschingsgemeinschaft am Aschberg. Seit 1981 ist er Teil des Vereins. Wieso? „Weil es Spaß macht.“ Als Vorsitzender des Vereins sorgt unser heutiger Kandidat und ewige Junggeselle nicht nur dafür, dass jedes Jahr ein Prinzenpaar zustande kommt. Seine Predigt am Aschermittwoch ist bereits Tradition. Als Inspiration dienen ihm dabei Missgeschicke und Anekdoten des Alltags. Das Corona-Jahr 2020 bietet wohl bereits genügend Gesprächsstoff für seine Büttenrede. Der ehemalige Faschingsprinz – ganz Profi – hat nach den vielen Jahren Narrenzeit kein Lampenfieber, er ist höchstens leicht angespannt.

Bei seiner Verbundenheit mit der Aschberg-Kommune verwundert der Blick auf seinen Ausweis. Dort steht nämlich Immenstadt im Allgäu als Geburtsort vermerkt. „Reiner Zufall“, sagt unser heutiger Rätsel-Kandidat. Seine Mutter, eine Eppisburgerin, hatte sich beim Geburtstermin am 4. Februar 1961 einfach im Allgäu aufgehalten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bereits die Hälfte seines Lebens ist er im Gemeinderat engagiert. Ein Ende ist jedoch noch nicht in Sicht: Auch in der aktuellen Wahlperiode vertritt er seinen Ortsteil im Gemeinderat. Die Zusammenarbeit mit der Landjugend beim Umbau des Sportheims zum Landjugendheim hat er besonders positiv in Erinnerung. Denn die Arbeit mit der jüngeren Generation schätzt er sehr. Auf dem Sofa sitzen und nichts tun, kommt bei unserem heutigen Kandidaten eher selten vor. Neben allen Ehrenämtern arbeitet er als Diplomchemiker in Neu-Ulm.

Wissen Sie, von wem die Rede ist? Dann notieren Sie sich den Namen. Bis zum Ende der Sommerferien veröffentlichen wir jeden Tag ein neues Kinderbild. Schauen Sie in Ihre Zeitung und raten Sie mit! Je mehr Namen Sie herausfinden, umso höher sind Ihre Chancen auf einen Gewinn.

Schicken Sie uns ihre Liste nach den Sommerferien entweder per Mail an redaktion@donau-zeitung.de, Betreff Sommerquiz oder per Post an Donau-Zeitung, Redaktion, Große Allee 47, 89407 Dillingen. Bitte denken Sie dabei unbedingt daran, Ihren Namen, Ihre Adresse und Ihre Telefonnummer mit anzugeben. Wir sind schon gespannt, wie viele Promis Sie erraten.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren