Newsticker
EU-Staaten erwägen neue Reiseauflagen in der Corona-Krise
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Rennradler bleibt mit Hals in Weidezaunband hängen

Fultenbach

24.07.2020

Rennradler bleibt mit Hals in Weidezaunband hängen

Wegen eines Weidezaunbands, das in Fultenbach über eine Fahrbahn gespannt war, hat ein 62-jähriger Rennradfahrer am Donnerstagmorgen Verletzungen erlitten.
Bild: Wolfgang Widemann (Symbolfoto)

Eine Pferdebesitzerin hatte in Fultenbach ein Weidezaunband von einer Koppel zur anderen über eine Fahrbahn gespannt. Dies wurde einem Radler zum Verhängnis.

Wegen eines Weidezaunbands, das in Fultenbach über eine Fahrbahn gespannt war, hat ein 62-jähriger Rennradfahrer am Donnerstagmorgen leichte Verletzungen erlitten. Der Mann musste mit dem Rettungswagen in das Dillinger Krankenhaus gebracht werden.

Radler fuhr vom Klosterberg zur Staatsstraße hinab

Der 62-Jährige war gegen 6.15 Uhr vom Klosterberg in Fultenbach in Richtung Staatsstraße 2032 hinabgefahren. Dort hatte nach Angaben der Polizei eine Pferdebesitzerin ein Weidezaunband quer über die Fahrbahn gespannt, um ihre Pferde von der einen zur anderen Koppel auf der gegenüberliegenden Straßenseite zu führen.

Mann fällt rückwärts vom Rad auf die Straße

Der Rennradler fuhr in das Band hinein und blieb mit dem Hals darin hängen. Durch die Wucht des Aufpralls fiel der 62-Jährige rückwärts von seinem Rad auf die Straße. Gegen die Pferdehalterin wird jetzt laut Polizeibericht wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und fahrlässiger Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall ermittelt. (pol)

Lesen Sie auch:
Ein Lkw verliert Ladung: Verkehrschaos in Höchstädt
Ein Kleinod erwacht aus dem Dornröschenschlaf
Anwältin Cornelia McCready: "So einen Fall hatte ich noch nie"
Richterin bei Urteil: "Säugling hat besonders große Qualen erlitten"

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren