Newsticker
Bundesverfassungsgericht: Corona-Demo in Stuttgart bleibt verboten
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Rettungsaktion auf der Donau

Einsatz

23.01.2021

Rettungsaktion auf der Donau

Ganz vorsichtig hat Christian Manßhardt ein Blässhuhn von einer Anglerschnur befreit. Dann konnte das Tier auf der Donau weiterschwimmen.
Foto: Manßhardt

Ein Blässhuhn hat sich in einer Anglerschnur verfangen – was nun?

Zu einer außergewöhnlichen Rettungsaktion wurde am Mittwochnachmittag die freiwillige Feuerwehr Lauingen gerufen. Christian Manßhardt aus Lauingen hatte beim Spazieren gehen auf der Donau ein Blässhuhn entdeckt. Das Tier hatte sich in einer Angelschnur verfangen und konnte sich nicht selbst befreien.

Kurzerhand zog Manßhardt seine Schuhe aus und wollte das Tier retten. Doch dafür war es einfach zu kalt, außerdem kam er an das Tier nicht heran. Deswegen wurde die Feuerwehr informiert. Die dann hinzugerufene Feuerwehr barg mit einem Schlauchboot das Huhn. Das habe sich an Bord sehr ruhig verhalten, nicht gepickt, sich nicht gewehrt. So konnte es vorsichtig von der Angelschnur befreit werden.

Das klappte ohne eine Verletzung, so dass das Huhn nach dem Einsatz weiterschwimmen konnte, wie Christians Mutter Conny Manßhardt uns weiter berichtete. (dz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren