Newsticker

Corona-Pandemie verschlechtert weltweite Ernährungslage
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Riesen-Zulauf beim 1. Kinderfest im Taxispark

18.07.2010

Riesen-Zulauf beim 1. Kinderfest im Taxispark

Diese kleine Indianersquaw erfrischte sich im Kneippbecken.
4 Bilder
Diese kleine Indianersquaw erfrischte sich im Kneippbecken.

Dillingen Nach einem gelungenen Auftakt beim Faustusfest am vergangenen Freitag (die DZ berichtete), war Petrus den Dillingern bei ihrem neuen Stadtfest am Samstag weniger wohlgesonnen, denn schon kurze Zeit nach dem offiziellen Beginn mit Tanzmusik der Gruppe "FiftyFifty" setzte der Regen ein, der auch so schnell nicht wieder aufhörte. Unentwegte ließen sich jedoch nicht schocken und suchten sich halbwegs trockene Plätze unter dem großen Fallschirm und Bäumen. Feuerwerk und Lampionumzug fielen dem Regen zum Opfer. Sehr gut besucht war zum Auftakt des Familien- und Kinderfestes am gestrigen Sonntag der Open-Air-Gottesdienst, den Regionaldekan Stadtpfarrer Monsignore Gottfried Fellner in Konzelebration mit Neupriester Christoph Wasserrab feierte. Die Stadtkapelle Dillingen sorgte für den musikalischen Rahmen.

Forderung nach "neuer Christusleidenschaft"

Fellner forderte in seiner Predigt "eine neue Christusleidenschaft" in Zeiten der Resignation angesichts der Krise in der Kirche und im Bistum. Aus ihr könnten Heilige entstehen, wie es auch im Falle des hl. Faustus (gestorben 190 in Mailand) der Fall gewesen sei. Die Gebeine des Heiligen, der in Dillingen als Stadtpatron verehrt wird, waren zuvor in feierlicher Prozession zum Taxispark getragen worden.

Ein buntes Programm wartete dann beim Kinderfest am Nachmittag auf die Buben und Mädchen an über zwei Dutzend verschiedenen Stationen. Sponsoren hatten dafür gesorgt, dass alle Spieleangebote und das Karussell kostenlos waren. Die Buben und Mädchen konnten sich lustige Masken schminken lassen, durften basteln, oder Indianer spielen. Andere boten ihre Schätze auf dem Flohmarkt an oder nahmen am Tanz-Workshop teil. Sehr beliebt waren u. a. auch Jonglieren und Balance-Slackline. Modellflugzeuge düsten durch den Park und der "Ballondocktor" zauberte lustige Gummi-Tiere. Torwandschießen und Trommeln, Tarnnetz-Labyrinth, Spielmobil des Kreisjugendrings und Wohlfühlpfad-Erkundung rundeten die Spielemöglichkeiten ab. Mama und Papa, Oma und Opa konnten sich derweil bei Kaffe und Kuchen bzw. Deftigem vom Grill delektieren.

Riesen-Zulauf beim 1. Kinderfest im Taxispark

Oberbürgermeister Frank Kunz freute sich gestern Abend über den tollen Erfolg des Kinderfestes und meinte, abgesehen vom Wetter sei das Konzept von Stadt und Wirtschaftsvereinigung aufgegangen. Das Kinder- und Familienfest habe eine Lücke in der Stadt geschlossen.

Aus dem Erlös des Getränkeverkaufs wird laut Kunz eine Spende an die "Kartei der Not", das Leserhilfswerk unserer Zeitung, gehen.

"Kommentar Seite 25

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren