1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Röhm und Gropper unter den Top 100

Gütesiegel

07.07.2012

Röhm und Gropper unter den Top 100

Copy%20of%20top_100_Roehm(1).tif
2 Bilder
Dr. Michael Fried von der Röhm GmbH (links) mit Ranga Yogeshwar.

Vorbildliche Innovationsprozesse und exzellenten Erfindergeist in Friedrichshafen gewürdigt

Dillingen/Bissingen Sie verfügen über exzellenten Erfindergeist, vorbildliche Innovationsprozesse und schlagen erfolgreich die Brücke von der Idee zum Markterfolg: die innovativsten Mittelständler Deutschlands. Ihnen überreichte Ranga Yogeshwar kürzlich in Friedrichshafen das Gütesiegel „Top 100“. Auch die Röhm GmbH aus Sontheim an der Brenz und die Molkerei Gropper aus Bissingen gehören zu den Ausgezeichneten.

Weitsicht wird belohnt – diese Erfahrung hat der Sontheimer Spezialist für Spanntechnik gemacht. Das Unternehmen, das mit 1255 Mitarbeitern in Deutschland Maschinenkomponenten zum Halten und Positionieren von Werkstücken und Werkzeugen produziert, erkannte laut Pressemitteilung früher als alle anderen Anbieter das Potenzial energieeffizienter Lösungen. Und obwohl es vorab keinerlei Interessenten für eine neue Produktgeneration dieser Art gab, startete Röhm mit der Entwicklung. „Unser Bauchgefühl sagte, dass dieser Technologie die Zukunft gehört“, erinnert sich Geschäftsführer Dr. Michael Fried. In der Tat ließ der Erfolg nicht lange auf sich warten: „Unsere ‚grünen‘ Maschinenkomponenten geben uns einen Wettbewerbsvorsprung von mehreren Jahren“, freut sich Fried.

Ein besonderes Merkmal des Innovationsmanagements bei dem 1909 gegründeten Traditionsunternehmen sei die Durchführung von Selbsttests. Auf dem Weg zur Serienreife würden Neuentwicklungen nicht nur im Testlabor erprobt, sondern müssten auch den Praxistest in der eigenen Fertigung bestehen. Erst dann gibt es das Plazet „Marktreife“.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Wichtige Partner im Innovationsmarketing seien zudem Universitäten, mit denen zusammen Röhm Grundlagenforschung betreibt. Ein aktuelles Projekt: die Integration von Sensoren in Spannwerkzeuge. Noch gibt es dafür keine Technologie, aber das Management ist sich sicher, dass der Markt diese Lösung später annehmen wird. Für Dr. Michael Fried ist die Auszeichnung ein Erfolg für die gesamte Belegschaft: „Ihre Begeisterung und Anstrengung sind unser Innovationsfaktor Nummer eins. Zugleich haben wir die richtigen Prozesse etabliert, damit sich diese Kreativität produktiv entfalten kann. Beides zusammen macht uns erfolgreich.“

Die Molkerei Gropper aus Bissingen versorgt nahezu alle großen Discounter und Supermärkte mit Molkereiprodukten, Direktsäften und Smoothies. Dass das Unternehmen laut einer Pressemitteilung auch in Sachen Innovation die Nase vorn hat, verdankt es zum einen der Kombination aus modernsten Produktionstechnologien und der fortwährenden Entwicklung neuer und erfolgreicher Produktideen, zu denen Gropper die passenden Vermarktungsstrategien für die Kunden im Lebensmitteleinzelhandel auf Wunsch gleich mitliefert. Darüber hinaus schafft Gropper für die Mitarbeiter ein kreatives Umfeld. „Keine Idee ist so abwegig, dass wir nicht zumindest im Führungskreis darüber nachdenken. Ob es sich dabei um ein völlig neues Produkt oder auch nur um logistische Veränderungen handelt – alles hat seine Berechtigung. Deshalb bringen sich auch alle 420 Mitarbeiter gerne mit ein. Rund 75 Prozent ihrer Verbesserungsvorschläge werden umgesetzt“, erläutert Heinrich Gropper, Inhaber und Geschäftsführer der Molkerei. Innovationen haben bei Gropper Tradition. Den wohl wichtigsten Grundstein für den Durchbruch des Unternehmens am Milchmarkt legte Gropper 1987 mit der Einführung eines Abfüllsystems für Mehrwegflaschen – als erste Molkerei in Deutschland. Bis heute ist Gropper diesem Anspruch treu geblieben. „Wir stellen vor allem Handelsmarken her, das heißt, wir produzieren für unsere Kunden deren eigene Marken. Dabei bringen wir uns voll und ganz mit Herzblut ein. Das unterscheidet uns von anderen. Wir liefern nicht nur ein Produkt, sondern entwickeln Ideen, wie bestehende Artikel noch besser werden können oder wie sich neue Produkte am besten verkaufen lassen“, erklärt Heinrich Gropper.

Die Molkerei Gropper wurde 1929 in Berg bei Donauwörth gegründet. Seit 1996 befindet sich der Firmensitz in Bissingen. Heute gehört das Unternehmen zu den führenden deutschen Anbietern von Handelsmarken. Zu den Kunden des Unternehmens zählen mittlerweile fast alle großen deutschen Handelshäuser.

Die Produktpalette reicht von Milch und Milchdrinks über Joghurt, Pudding und andere Desserts bis hin zu Fertigkaffee und Fruchtsäften. (pm)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
P1160289(1).JPG
Gundelfingen

Zur Premiere gibt es eine Überraschung

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket