Newsticker
Achtmal ansteckender: Ministerpräsident Söder warnt vor Delta-Variante
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Schicksal: Nach Messerattacke in Wien: "Ich hatte Glück, dass ich noch lebe"

Schicksal
19.04.2019

Nach Messerattacke in Wien: "Ich hatte Glück, dass ich noch lebe"

Der Wirt der Wallfahrtsgaststätte Maikäfer in Buggenhofen, Meinhard Steinle, wurde in Wien Zufallsopfer einer Messerattacke.
Foto: Bertold Veh

Plus Meinhard Steinle, der Wirt der Wallfahrtsgaststätte Maikäfer in Buggenhofen, wird in Wien zufällig Opfer einer Messerattacke. Wie es ihm geht.

Das zarte Licht der Frühlingssonne gibt dem Gasthaus Maikäfer in Buggenhofen an diesem Spätnachmittag einen besonderen Glanz. Nebenan grüßt die Wallfahrtskirche, die vor Kurzem wiedereröffnet wurde. Schäferhündin Finni trottet über den Hof der Ausflugs-Gaststätte. Und Maikäfer-Wirt Meinhard Steinle sitzt auf einem Stuhl und genießt die Idylle. Die friedliche Atmosphäre steht jedoch in krassem Gegensatz zu dem, was der Kesseltaler vor wenigen Tagen in Wien erlebt hat. Denn der 53-Jährige wurde auf dem weltberühmten Zentralfriedhof Opfer einer Messerattacke. Und Meinhard Steinle sagt: „Ich hatte Glück, dass ich noch lebe.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.