Newsticker
In der Union wächst Widerstand gegen Armin Laschet
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Schulanfang im Landkreis Dillingen.

Corona-Regeln: Unsere Kinder dürfen nicht leiden

Kommentar Von Simone Bronnhuber
10.09.2021

Der erste Schultag steht vor der Tür. Einer der wichtigsten Momente im Leben eines Kindes. Und das soll so bleiben. Trotz Pandemie.

Eigentlich sollten Schulen mit notwendigen Gerätschaften ausgerüstet werden. Vermeintlich sollten sechs Wochen Sommerferien Zeit genug dafür sein. Außerdem ist der Termin für den Schulstart keine Überraschung. Aber, wie oft in den vergangenen Monaten: In einer Pandemie ist alles anders. Und das beinahe täglich. So haben sich diese Woche die Nachrichten mit Regelungen für den Schulstart überschlagen. Maskenpflicht am Platz bis Oktober, verpflichtende Tests und eine enge Kontaktnachverfolgung sind nur drei Themen, die Eltern, Lehrerinnen und Lehrer diese Tage intensiv beschäftigen.

Die Schulen im Landkreis Dillingen geben sich viel Mühe

Dabei sollte sich am ersten Schultag nach den großen Ferien doch alles um die Schülerinnen und Schüler drehen. Speziell um die Abc-Schützen. Lange fiebern sie daraufhin und freuen sich auf diesen wichtigen Moment in ihrem jungen Leben. Und genau darum soll es gehen – und wird es auch. Erst recht in der Pandemie. Die Schulen im Landkreis Dillingen geben sich größte Mühe, den Schulalltag coronakonform und kinderfreundlich zu gestalten.

Wo bleiben die Filter?

Auch der erste Schultag soll unvergessen bleiben. Es ist für viele Buben und Mädchen der Start in einen neuen Lebensabschnitt. Dann eben mit Maske – solange nicht überall die notwendigen Filter und Lüftungsanlagen eingebaut sind. Aber bei allem Verständnis für die Corona-Regeln, die aufgestellt werden müssen. Es darf nicht sein, dass unsere Kinder die Leidtragenden sind. Wir stehen in der Verantwortung.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.