Newsticker
Ethikrat-Mitglied spricht sich gegen allgemeine Impfpflicht aus
  1. Startseite
  2. Dillingen
  3. Shalomah Hennigfeld vermisst: Sekte 12 Stämme steckt wohl dahinter

Kreis Dillingen
19.10.2021

Sekte "Zwölf Stämme" steckt offenbar hinter Verschwinden von Shalomah

Die elfjährige Shalomah Hennigfeld aus Holzheim im Landkreis Dillingen wird vermisst. Ein Großaufgebot war am Wochenende im Einsatz.
Foto: Benjamin Reif

Die elfjährige Shalomah Hennigfeld kehrt am Samstag nicht vom Joggen zurück. Eine große Suche bleibt erfolglos. Nun scheint klar: Die leiblichen Eltern aus einer Sekte haben das Kind geholt.

Es ist herbstlich trüb und still an diesem Montagmorgen in Eppisburg (Kreis Dillingen). Ein starker Kontrast zu dem, was nach dem Verschwinden der elfjährigen Shalomah Hennigfeld am Wochenende los war. Etwa 100 Feuerwehrleute und Eltern haben am Sonntag nach dem Mädchen gesucht. Sie war am Samstagnachmittag nicht mehr vom Joggen heimgekehrt. Die Anspannung ist groß, denn einige befürchten, dass Shalomah einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen sein könnte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

19.10.2021

11 Jährige haben in aller Regel ein Smartphone, das sie meist immer und überall dabei haben.
Vielleicht habe ich auch etwas überlesen ...
Warum hat sich das Kind dann nicht bei den Pflegeeltern gemeldet, sicher empfindet sie auch für diese etwas und will nicht, dass sie sich Sorgen machen. Das nährt leider den Verdacht, dass das Kind nicht ganz freiwillig mit kam.

Permalink
18.10.2021

@Horst K. ich glaube, einem 11-jährigem Kind kann man zutrauen, am hellichten Tag alleine zum Joggen zu gehen. Wie ein anderer User bereits geschrieben hat, gehen Kinder in diesem Alter (und auch jüngere) alleine zur Schule und kommen auch wieder nach Hause. Auch zum Spielen oder Freunde treffen gehen Kinder alleine, oder sind Sie, sofern sie eigene Kinder haben, immer und überall dabei?

Hoffentlich wird das Mädchen schnell und unversehrt wieder aufgefunden!

Permalink
18.10.2021

Warum geht das 11-jährige Mädchen allein joggen ?

Permalink
18.10.2021

Wenn ein 11-jähriges Mädchen am hellichten Nachmittag nicht mehr allein joggen gehen kann, haben wir ein (selbstgemachtes) Problem in Deutschland!

Permalink
18.10.2021

In diesem Alter geht man auch alleine zur Schule im besten Deutschland aller Zeiten.

Permalink
18.10.2021

Eine 11-jährige sollte schon noch allein am Nachmittag raus können. Allerdings drängt sich bei mir der Verdacht auf, dass es hier eine Verabredung zwischen den leiblichen Eltern und dem Mädchen gab. Wie sonst hätten die Eltern wissen können wann und wo das Kind unterwegs ist.

Permalink
18.10.2021

@Maria K. vielleicht ist das Joggen am Samstag zu einer bestimmten Uhrzeit auf einer bestimmten Laufstrecke so etwas wie ein sich wiederholendes Ritual und das Kind wurde schon länger beobachtet? Der Weg von ihrem (Pflege-)zuhause in die Schule und zurück ist ebenso ein sich wiederholender Prozess, nur wahrscheinlich ist sie dort noch von anderen umgeben. Beim Joggen hingegen sind vielleicht weniger potentielle Zeugen dabei.

Deshalb lieber etwas zurückhalten mit solch vorschnellen Verdächtigungen.

Permalink