1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Sie helfen, wenn andere feiern

Lauingen

01.01.2020

Sie helfen, wenn andere feiern

Eine Lagerhalle der Firma Zill in Lauingen ist in der Silvesternacht abgebrannt.
Bild: Günther Hödl

Der Start ins neue Jahr war alles andere als beschaulich: In Modelshausen brannte ein Wohnhaus, in Lauingen wurde die Lagerhalle einer Firma ein Raub der Flammen. Zum Glück gibt es in der Region freiwillige Einsatzkräfte, die Schlimmeres verhindern.

Den Start ins neue Jahr dürften sich Feuerwehrleute, Polizei und weitere Einsatzkräfte in der Region anders vorgestellt haben. Denn es war nicht Feiern angesagt, sondern Helfen. In der Nacht zu Silvester stand in Modelshausen bei Laugna ein Haus in Flammen, und kurz nach dem Beginn des neuen Jahres brannte eine Lagerhalle der Firma Zill in Lauingen nieder. Der Schaden soll bei zehn Millionen Euro liegen. Für die Betroffenen ist das ein Tiefschlag am Jahresbeginn. Ihnen wünschen wir Kraft, dass sie das Unglück wegstecken können und die Gebäude möglichst schnell wieder aufbauen.

Auf die Feuerwehrleute ist Verlass

In den beiden Unglücksfällen zeigt sich aber auch Positives: Zum einen gab es glücklicherweise keine Verletzten, zum anderen ist auf unsere Feuerwehren, das Technische Hilfswerk, den Rettungsdienst und die Polizei Verlass. 180 Einsatzkräfte waren in Modelshausen vor Ort. Und gar 260 Einsatzkräfte sorgten in Lauingen dafür, dass die Flammen nicht auf weitere Hallen der Firma Zill übergriffen.

Ein herzliches Dankeschön für dieses Engagement

Deren Engagement ist alles andere als selbstverständlich. Das zeigen gerade diese Einsätze an Silvester – einem Tag, an dem bestimmt auch die Helfer gerne sorglos im Kreise ihrer Angehörigen gefeiert hätten. Deshalb gilt den Einsatzkräften ein herzliches Dankeschön! Denn sie sind in ihrer Freizeit für unsere Sicherheit da, wenn es brennt oder es auf den Straßen in der Region wieder einmal gekracht hat.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Hat ein Feuerwerkskörper den Brand ausgelöst?

Den Brand in der Lauinger Firma hat möglicherweise eine Rakete ausgelöst. Das ist natürlich Wasser auf die Mühlen derer, die vor dem Neujahrstag ein Böllerverbot gefordert haben. Man sollte aber vorsichtig mit einem voreiligen Urteil sein, denn die Ermittlungen der Polizei sind noch am Laufen, das Ergebnis liegt noch nicht vor. Und Feuerwerk zum Jahreswechsel ist nun einmal in unserem Kulturkreis ein Ritual, das nicht einfach verboten werden sollte. Wer eine Rakete zündet, muss sich aber sicher sein, dass niemand zu Schaden kommt und keine Gebäude in Brand geraten.

Lesen Sie dazu den Artikel:

Zehn Millionen Euro Schaden: Hat Feuerwerk den Großbrand ausgelöst?
260 Einsatzkräfte kämpfen gegen Großbrand in Lauingen

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren