Newsticker
RKI meldet 17.855 Neuinfektionen, Inzidenz steigt auf 129
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. So fällt das Abspecken leichter – und macht Spaß

Kampf-den-Corona-Kilos

07.04.2021

So fällt das Abspecken leichter – und macht Spaß

Keine Diät, sondern eine Ernährungsumstellung, bei der man langfristig Erfolg hat – darauf kommt es an.
Foto: Fotolia (Symbol)

Plus Unsere Abnehmgruppe ist hoch motiviert. Und dank Ernährungsexpertin Brunhilde Konrad-Wagner top gerüstet. Alles rund um Ernährungsmythen in unserem Alltag.

Die eigene Hand reicht, man soll nicht hungern, und sogar Schokolade ist erlaubt. Klingt doch gar nicht mehr so schwierig, dieses Abnehmen, oder? Unsere „Kampf-den-Corona-Kilos“-Gruppe ist erfolgreich gestartet. Hoch motiviert ging es am Dienstag mit einem Live-Vortrag mit der Ernährungsexpertin Brunhilde Konrad-Wagner von der AOK Bayern los. Per Livestream hat sie unseren Teilnehmern die Basis der gesunden und bewussten Ernährung erklärt und gleichzeitig viele hilfreiche Tipps und Tricks verraten. Aber auch spezielle Fragen nach vegetarischen Zutaten oder Intervallfasten wurden online besprochen. Und sogar die Sonntagsbrezel. Im Interview hat Brunhilde Konrad-Wagner weitere Tipps – auch für Sie, liebe Leserinnen und Leser.

Sie haben sofort Ja gesagt und stehen unserem Abnehm-Team zur Seite. Was ist Ihre Motivation?

Konrad-Wagner: Wir sind seit vielen Jahren als AOK Bayern beim Thema „Gesunde Ernährung“ aktiv: Ob in der Beratung, in der Bezuschussung von zertifizierten Kursen oder auch durch neue Online-Programme im Bereich „Ernährung“ – das Thema liegt uns am Herzen, besonders bei Kindern/Jugendlichen wie auch für Erwachsene. Es macht einfach auch Spaß, Tipps und Unterstützung zu geben, und zu sehen, wie einfach doch „gesunde Ernährung“ sein kann.

Wie viel Gewicht in einer Woche abnehmen?

Wie viel Gewicht können unsere motivierten Teilnehmer in knapp sechs Wochen abnehmen? Was ist aus Ihrer Sicht realistisch und gleichzeitig gesund?

Konrad-Wagner: Pro Woche ein halbes Kilo ist völlig o.k., kann auch etwas mehr sein, sodass in sechs Wochen drei bis fünf Kilogramm möglich sind, somit wirken wir dem Jo-Jo-Effekt entgegen.

Sie sagen: Kalorien zählen ist nicht nötig. Warum, und wie gehen Sie vor?

Konrad-Wagner: Der Gesamtbedarf setzt sich aus Grundbedarf und Leistungsbedarf zusammen, das kann jeder individuell ausrechnen lassen. So hat man einen Anhaltspunkt – natürlich reduzieren wir die Kalorien etwas, aber nicht zu drastisch. Sprich: keine 1000- oder 1200-Kalorien-Diät. Es stellt sich auf der Waage schnell heraus, ob Bedarf und Verbrauch passen.

Die berühmte Ernährungspyramide gibt es schon ewig. Aber sie ist bewährt, richtig? Können Sie erklären, warum, und was genau die Pyramide beinhaltet?

Was steckt hinter der Ernährungspyramide?

Konrad-Wagner: Mit der Ernährungspyramide bekommen wir einen guten Überblick, was der Körper täglich braucht und wie viele Portionen von jeder Gruppe. Auch kleine Extras sind berücksichtigt.

Wer abnehmen will, der muss verzichten können. Oder? Wenn ja, auf was würden Sie bei einer Diät generell verzichten, oder reicht es, zu reduzieren?

Brunhilde Wagner

Konrad-Wagner: Wer schnell einen Erfolg haben möchte, verzichtet in der Zeit auf Zucker und Alkohol.

Ist sündigen erlaubt?

Konrad-Wagner: Kleine Sünden sind erlaubt, beispielsweise ein bis zwei Stück Schokolade oder mal einen Schluck Wein.

Wie oft sollte man sich während einer Diät wiegen? Und vor allem, zu welcher Tageszeit?

Konrad-Wagner: Einmal pro Woche Wiegen reicht, am besten immer zur gleichen Zeit, ohne Kleidung und ohne Frühstück.

Wie man Heißhunger beikommt

Was, wenn der Heißhunger anklopft? Gibt es Lebensmittel, die satt machen und ohne schlechtes Gewissen zwischendurch den Heißhunger überlisten können?

Konrad-Wagner: Wenn wir auf regelmäßige Zeitabstände achten, kommt es erst gar nicht zu Heißhunger. Wenn doch, dann reichen oft ein paar Löffel Naturjoghurt oder ein Latte macchiato ohne Zucker.

Gefühlt jede Woche gibt es neue Diäten – von Kohlsuppen- bis Ananasdiät. Funktionieren die wirklich?

Konrad-Wagner: Die Diäten zielen auf schnelles Abnehmen ab. Leider ändern sich dabei kaum die Essgewohnheiten, auf die es langfristig aber ankommt, um dauerhaft das Gewicht zu halten.

Hier geht es zu unserem Blog.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren