Newsticker
Stiko will Empfehlung zum AstraZeneca-Impfstoff in Kürze ändern
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Spatenstich in Gundremmingen: Schade für Dillingen

Spatenstich in Gundremmingen: Schade für Dillingen

Kommentar Von Berthold Veh
29.01.2019

Der Holzgroßhändler Scheiffele-Schmiederer investiert 40 Millionen in Gundremmingen. Dabei hatte die Firma im Dillinger Stadtrat große Pläne präsentiert.

Gratulation an Gundremmingen! Scheiffele-Schmiederer investiert 40 Millionen Euro und baut in der Atomgemeinde ein Holzwerk und seine neue Zentrale. Es soll der deutschlandweit modernste Standort seiner Art werden. Schade, dass das nicht in Dillingen passiert. Und dabei hatte der Holzgroßhändler vor zwei Jahren im Stadtrat seine großen Pläne in der Kreisstadt präsentiert. Im Dillinger Westen sollte im Anschluss an das bestehende Firmenareal auf einer Fläche von 18 000 Quadratmetern eine 160 Meter lange und 118 Meter breite Lager- und Verladehalle mit einer Höhe von knapp elf Metern entstehen. Nur die Frage der Lkw-Zufahrt in der Nähe des Hausener Bahnübergangs war zu diesem Zeitpunkt noch nicht bis ins letzte Detail geklärt.

Es gibt gewichtige Gründe für die Entscheidung

Doch dann hat sich Scheiffele-Schmiederer umorientiert. Das ist für Dillingen schade, im Wirtschaftsleben aber immer wieder an der Tagesordnung. In Gundremmingen hat Scheiffele-Schmiederer an der Umgehung ein Areal von neun Hektar zur Verfügung, und die Entfernung zur Autobahn ist im Nachbarlandkreis um einiges geringer. Die Gründe für die Entscheidung hätte die Dillinger Traditionsfirma von Anfang an offen kommunizieren können.

Wichtige Antworten fehlen

Das Gegenteil war aber der Fall. Auf wichtige Fragen hat es bisher keine Antworten gegeben – auch am Montag nicht. Wie viele Mitarbeiter werden noch in Dillingen bleiben? Ist dieser abgespeckte Standort dann auf Dauer sicher? Und was passiert mit dem etwa vier Hektar großen Firmengelände an der Bahnlinie und dem freien Areal daneben? Die Antworten darauf dürften bestimmt auch Oberbürgermeister Frank Kunz und die Dillinger Stadträte interessieren.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren