1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Stabwechsel bei der Volkshochschule

Bildung

16.01.2020

Stabwechsel bei der Volkshochschule

Bärbl Constroffer (Mitte) hat Anfang Januar die Leitung der Vhs Lauingen übernommen. Ihre Vorgängerin Gertrud Ehrhart (rechts) leitete die Einrichtung seit 1998. Bürgermeisterin Katja Müller bedankte sich bei beiden.
Bild: Heike Siebert

Bärbl Constroffer übernimmt die Leitung der Vhs in Lauingen. Welches Ziel sie verfolgen will

Bärbl Constroffer hat zurzeit alle Hände voll zu tun – seit Januar ist sie die neue Leiterin der Volkshochschule Lauingen. Das Vhs-Programmheft für Frühjahr und Sommer 2020 ist fast fertig, im Februar soll es laut einer Pressemitteilung erscheinen. Bärbl Constroffer ist gerade am letzten Feinschliff und plant bereits für die Zukunft. Das heißt: Kontakt mit Dozenten, Sichtung neuer Kursangebote, Beantragung von Fördergeldern. „Die Vhs ist wie ein Unternehmen, das ist eine echte Managementaufgabe“, sagt Constroffer. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, ist die 42-Jährige seit Oktober an ihrem neuen Arbeitsplatz im Rathaus tätig. Die Herzogstadt kennt sie bestens – sie ist Lauingerin und besuchte das Albertus-Gymnasium. Nach dem Abitur und einem Wirtschaftsstudium in Heilbronn war sie im internationalen Marketing tätig, unter anderem bei der Wertinger Erwin Müller Group. Hier entwickelte sie langjährig Marken und Märkte für die Hotellerie- und Gastronomiebranche. „Jetzt, bei der Vhs, konzentriere ich mich auf Märkte für Menschen und ihre Bildung.“

Ihre Vorgängerin bei der Lauinger Volkshochschule, Gertrud Ehrhart, ging zum Jahreswechsel in Ruhestand. 22 Jahre lenkte sie als pädagogische Leiterin die Geschicke der Lauinger Vhs, sie kann auf eine lange Erfolgsgeschichte zurückblicken. „Vieles hat sich verändert“, sagt Ehrhart rückblickend auf die letzten beiden Jahrzehnte. „Stenografie, Englisch, Reisevorträge“, weiß Ehrhart, waren gefragt, als die Lauinger Vhs 1948 gegründet wurde. Als Ehrhart 1998 die Leitug übernahm, boomten Computerkurse. Gut besucht waren auch Angebote wie Schnitzen, Klöppeln, Motorsägeführerschein und Vorbereitungskurse zur Fischereiprüfung.

Heute sind Sprachen gefragt, Gesundheitskurse wie Yoga und Qigong und Angebote für Kinder, wie der Musikgarten.“ Ebenso beliebt sind Tagesausflüge und Opernfahrten, beispielsweise zu den Münchner Philharmonikern. Rund 200 Kurse sind aktuell im Angebot, 70 Dozenten zählen in Lauingen laut Pressemitteilung zum Stammpersonal.

Stabwechsel bei der Volkshochschule

Im Ruhestand kann Ehrhart sich vorstellen, „noch den ein oder anderen Kurs zu übernehmen“. Zu ihren Anfangszeiten war das Französisch. Sie spricht die Sprache perfekt, viele Jahre war sie im Vorstand des Partnerschaftsvereins Lauingen-Segré engagiert. Bärbl Constroffer freut sich auf eine künftige Zusammenarbeit mit ihrer Vorgängerin, und sie sucht aktiv den Kontakt mit Bildungsinteressierten und Dozenten.

„Bewährtes und Neues“, kennzeichnet das Frühjahrs- und Sommerprogramm 2020. Für Constroffer ist die Vhs ein Ort der Bildung und Begegnung mit immer neuen Impulsen und Angeboten. Sie möchte die kommunale Arbeitsgemeinschaft Vhs Donau-Zusam, gegründet im September 2019, weiter voranbringen. Die Volkshochschulen der Stadt Lauingen mit Aschberg und Wittislingen, der Stadt Gundelfingen und die Vhs Zusamtal Wertingen-Buttenwiesen schlossen sich damals als Partner zusammen. (pm)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren