Newsticker
G7 wollen Ukraine "so lange wie nötig" unterstützen
  1. Startseite
  2. Dillingen
  3. Stadtratssitzung: B16-Ausbaupläne missfallen Gundelfingern

Stadtratssitzung
21.04.2018

B16-Ausbaupläne missfallen Gundelfingern

Einige Details am geplanten dreistreifigen Ausbau der Bundesstraße 16 missfallen den Gundelfinger Stadträten. Ein Kritikpunkt besteht darin, dass es an der B492-Anschlussstelle keinen Lärmschutz geben soll.

Stadträte üben Kritik. Es stört sie, dass es an der B492-Anschlussstelle keinen Lärmschutz geben soll.

Nicht einverstanden zeigten sich Gundelfingens Bürgermeisterin Miriam Gruß und die Stadträte mit Teilen des Masterplans für den dreistreifigen Ausbau der B16. Raphael Zuber vom Staatlichen Bauamt in Krumbach erklärte in der Sitzung am Donnerstag, wie die Bundesstraße vom Lauinger bis zum Peterswörther Anschluss künftig aussehen soll. Er erläuterte die Kreuzungspunkte, an denen der Verkehr mithilfe von Brückenbauwerken mit 100 Stundenkilometern durchlaufen soll. Und er stellte die Überholspuren dar, wodurch die Unfallgefahr vermindert werden soll. „Möglichst nah an der B16“, verläuft nördlich der Bundesstraße ein kombinierter Rad- und Wirtschaftsweg. Hier sehen die Bürgermeisterin und die Ratsmitglieder große Schwierigkeiten. Miriam Gruß erklärte: „Wir sind eine Gärtnerstadt. Es kann nicht sein, dass für die Gärtner der Weg beschnitten ist. Die Fahrzeuge müssen ihre Wege finden.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.