Newsticker
RKI warnt vor Überschätzung von Selbsttests in der Pandemie-Bekämpfung
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Streit unter Jugendlichen eskaliert

Kicklingen/Aislingen

27.01.2019

Streit unter Jugendlichen eskaliert

Ein 20-Jähriger ist in Kicklingen geschlagen worden.
Bild: Karl-Josef Hildenbrand dpa/lno/Symbolbild

Ein 20-Jähriger will in Kicklingen eine Auseinandersetzung schlichten. Da schlägt ein 16-Jähriger zu.

Zwei Vorfälle an Jugendbuden im Landkreis hat die Polizei am Wochenende vermeldet. In einem Fall geht es um einen Einbruch, im anderen um handfeste Prügel.

In einer privaten Jugendbude in Kicklingen kam es in der Nacht zum Samstag zu einer Körperverletzung. Zwischen mehreren Jugendlichen eskalierte ein zunächst verbaler Streit. Als ein 20-Jähriger den Streit dann schlichten wollte, erhielt er von einem bislang unbekannten Jugendlichen einen Faustschlag auf die Nase. Im Anschluss schlug ihm ein 16-Jähriger noch mit der Faust in die Rippen und zerriss ihm sein T-Shirt. Eine ärztliche Behandlung des 20-jährigen war nach Angaben der Polizei nicht erforderlich.

Der 16-Jährige war stark betrunken. Ein Alkoholtest bei ihm ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Der 20-jährige Geschädigte war nüchtern. Der genaue Hergang der Auseinandersetzung sowie die Personalien des bislang unbekannten Jugendlichen muss im Rahmen der weiteren Ermittlungen geklärt werden.

Nicht zum ersten Mal wollte ein Unbekannter in die Jugendhütte in Aislingen einbrechen

Außerdem wurde in die Jugendhütte in Aislingen eingebrochen – und das nicht zum ersten Mal: Bereits in der Zeit zwischen 26. und 27. Dezember des vergangenen Jahres hatte ein Unbekannter mehrere Türen aufgewuchtet und eine Geldkassette mit Bargeld in Höhe von ungefähr 150 Euro entwendet. Weiter wurden noch Spirituosen im Wert von ebenfalls 150 Euro gestohlen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 250 Euro.

Im Zeitraum vom 22. bis 24. Januar versuchte nun nach Angaben der Dillinger Polizei ein bislang unbekannter Täter, erneut in die gleiche Jugendhütte einzubrechen.

Er schaffte es jedoch diesmal nicht in die Hütte einzudringen, da eine Außentür nach dem ersten Einbruch besser gesichert worden war.

Der Einbrecher schlug noch die Verglasung der Tür ein, wodurch ein Sachschaden von etwa 100 Euro entstand. (pol)

Lesen Sie dazu auch:

Lauingen, Betrug: Keine Tickets fürs Bayernspiel

Dillingen 35-Jährige beleidigt Polizeibeamte


Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren