1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Syrgenstein: Jetzt fällt die Entscheidung zum gemeinsamen Gerätehaus

Syrgenstein

09.07.2019

Syrgenstein: Jetzt fällt die Entscheidung zum gemeinsamen Gerätehaus

Die Gemeinde Syrgenstein möchte ihre drei Ortswehren aus Syrgenstein, Landshausen (im Bild) und Staufen in einem neuen Gerätehaus vereinen.

Syrgenstein will seine Feuerwehren zusammenlegen. Die Pläne zum gemeinsamen Gerätehaus sind umstritten. Jetzt sieht der Bürgermeister eine „Annäherung“.

Das Thema sorgte für viele Diskussionen in den vergangenen Wochen und Monaten. Nun steht die Entscheidung an. Der Syrgensteiner Gemeinderat berät in seiner Sitzung am Dienstagabend über den geplanten Neubau eines Feuerwehrgerätehauses, in dem die drei Ortswehren aus Syrgenstein, Landshausen und Staufen zusammengelegt werden sollen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Gerätehaus Syrgenstein: Zuletzt verschob der Gemeinderat eine Entscheidung

Wie berichtet, steht die Wehr aus Syrgenstein den Plänen aufgeschlossen gegenüber. Widerstand regte sich von den Wehren aus Landshausen und Staufen. Ein Treffen von Feuerwehren und Gemeinderat im Frühjahr löste hitzige Debatten aus. Im Nachhinein war die Rede von „Spannungen“ und einer „aufgeheizten Stimmung“. Außerdem hatten die Wehren die Möglichkeit, ihre Standpunkte in einer Stellungnahme darzulegen.

In der Folge verschob der Gemeinderat eine geplante Entscheidung im Mai. „Wir sind auf den größtmöglichen Konsens aus und wollten nichts übers Knie brechen“, sagte der Syrgensteiner Bürgermeister Bernd Steiner damals (lesen Sie hier mehr dazu).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bürgermeister erkennt "Annäherung"

In der vergangenen Woche kamen die Beteiligten erneut zu einem Treffen zusammen. Laut Bürgermeister Bernd Steiner entwickelten sich zwar erneut Diskussionen. Nach wie vor gebe es zwei verschiedene Positionen, und so mancher Betroffener könnte sich nicht für den Neubau „erwärmen“. Der Bürgermeister erkannte beim jüngsten Zusammenkommen jedoch eine „Annäherung“ zwischen den Beteiligten. Steiner ist laut eigener Aussage zuversichtlich, dass der Gemeinderat „mit großer Mehrheit“ den Beschlussvorschlag der Gemeinde mittragen und damit den Neubau des Gerätehauses auf den Weg bringen wird. Offene Fragen, die die ehrenamtlichen Helfer nach wie vor umtreiben, sollen auch nach der Entscheidung miteinander beantwortet werden, so der Bürgermeister.

Beginn der öffentlichen Sitzung ist um 19 Uhr im Sitzungssaal Syrgenstein. Neben dem Gerätehaus steht auch der Neubau des Kindergartens und der Kinderkrippe Staufen auf der Tagesordnung.

Lesen Sie hier mehr zum geplanten Feuerwehrgerätehaus in Syrgenstein:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren