Newsticker

Auseinandersetzungen bei Protesten gegen die Corona-Politik in Rom
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Tagesmütter mit Auszeichnung

06.08.2007

Tagesmütter mit Auszeichnung

Landkreis (pm) - "Kinder sind unsere Zukunft." Mit dieser Feststellung begründet Landrat Leo Schrell die Notwendigkeit, das Angebot der Kinderbetreuung im Landkreis Dillingen nachhaltig, vor allem aber bedarfsgerecht auszubauen.

Damit soll vor allem auch die Vereinbarkeit von Beruf und Familie stärker gefördert werden. Dabei gewinnt auch die Betreuung durch Tagesmütter zunehmend an Bedeutung.

Kurs am Landratsamt umfasste rund 100 Stunden

Der Landrat freut sich deshalb laut Pressemitteilung, dass nun weiteren acht Teilnehmerinnen am Qualifizierungskurs "Kindertagespflege" das entsprechende Zertifikat ausgehändigt werden konnte. Insgesamt 100 Stunden umfasste der Kurs, den der Arbeiter-Samariter-Bund in enger Kooperation mit dem Amt für Jugend und Familie am Landratsamt Dillingen durchgeführt hat. Neben praktischen Übungen für den Tagespflegealltag wurden den Teilnehmerinnen Grundkenntnisse aus den Gebieten Entwicklungspsychologie und Pädagogik vermittelt. Darüber hinaus wurden auch rechtliche Fragen rund um die Kindertagesbetreuung behandelt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Im Gegensatz zu Erziehern bzw. Erzieherinnen oder Kinderpflegern beziehungsweise Kinderpflegerinnen ist die Teilnahme an einem Qualifizierungskurs für Personen ohne eine pädagogische Ausbildung die einzige Möglichkeit, die notwendigen Kenntnisse zu erwerben, um die Pflegeerlaubnis erhalten zu können.

Die Pflegeerlaubnis wird vom Amt für Jugend und Familie am Landratsamt erteilt und ist Voraussetzung, um als Tagesmutter bis zu fünf Kinder betreuen zu können.

" Infos: Personen, die an der Betreuung von Kindern in Tagespflege interessiert sind, können sich mit dem Amt für Jugend und Familie - Frau Gründel, Telefon 09071/589359 - in Verbindung setzen. Das Amt für Jugend und Familie steht auch für Eltern, die ihr Kind von einer Tagesmutter betreuen lassen wollen, als Ansprechpartner zur Verfügung.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren