1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Taxi-Fahrgast wird bei Unfall in Bissingen schwer verletzt

Bissingen

23.07.2019

Taxi-Fahrgast wird bei Unfall in Bissingen schwer verletzt

Unfall.JPG
3 Bilder
Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Dienstagmorgen auf der Staatsstraße zwischen Bissingen und Kesselostheim ereignet. Dabei erlitt der Fahrgast im Taxi schwere Verletzungen. Die drei anderen Beteiligten wurden leicht verletzt.
Bild: Horst von Weitershausen

Der Fahrer eines Kleintransporters missachtet bei Bissingen die Vorfahrt eines Autos. Es gibt weitere Verletzte.

Ein schwerer Verkehrsunfall hat am Dienstagmorgen Einsatzkräfte in Bissingen in Atem gehalten. Gegen 7.15 Uhr wollte der 26-jährige Fahrer eines Kleintransporters in der Nähe der Molkerei Gropper von der Straße Am Mühlberg den Kreuzungsbereich zur Staatsstraße 2221 überqueren. Er nahm dabei laut Polizeibericht aber einem von links kommenden 64-Jährigen, der mit einem Taxi auf der Staatsstraße in Richtung Kesselostheim unterwegs war, die Vorfahrt. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen. Der Kleintransporter kam nach der Kollision in einem angrenzenden Feld zum Stehen, das Taxi drehte sich aufgrund der Wucht des Zusammenpralls um 180 Grad und landete an einem Baum.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Taxifahrer und Fahrgast werden im Wagen eingeklemmt

Sowohl der 64-jährige Taxifahrer als auch sein 87-jähriger Fahrgast wurden im Fahrzeug eingeklemmt. Vor dem Eintreffen der Polizei hatten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Bissingen, die mit 25 Mann und drei Fahrzeugen vor Ort war, den 64-Jährigen bereits aus dem Taxi befreien können. Der 87-jährige konnte danach ebenfalls aus dem Taxi herausgeschnitten werden. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber mit schweren Verletzungen in ein Zentralklinikum geflogen. Der 64-jährige Taxifahrer, der 26-jährige Lenker des Kleintransporters sowie sein 21-jähriger Beifahrer erlitten leichte Verletzungen. Sie wurden mit dem Krankenwagen in die Donauwörther Klinik gefahren. An den Autos entstand ein Gesamtschaden von etwa 14000 Euro. Sie mussten abgeschleppt werden. Die Staatsstraße war für etwa eineinhalb Stunden komplett und für weitere eineinhalb Stunden halbseitig gesperrt.

Am Montag krachte es zwischen Hochdorf und Thalheim

Am Montag hatte es bereits im Bissinger Gemeindeteil Hochdorf gekracht. Bei diesem Unfall erlitt eine 30-jährige Autofahrerin leichte Verletzungen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Gegen 15.15 Uhr war ein 21-jähriger Autofahrer auf der Staatsstraße 2212 zwischen Hochdorf und Thalheim unterwegs gewesen. In einer leichten Rechtskurve wollte der Mann einen vor ihm fahrenden Lastkraftwagen überholen, der von einem 43-Jährigen gesteuert wurde. Beim Überholvorgang kam ihm laut Polizeibericht der Wagen der 30-Jährigen entgegen. Der 21-Jährige versuchte noch auszuweichen. Dabei prallte er mit seinem Fahrzeug gegen den Lkw des 43-Jährigen. Danach kam es zur Kollision mit Wagen der 30-Jährigen. Die Frau wurde dabei leicht verletzt. Sie begab sich selbständig in ärztliche Behandlung.

Der Sachschaden liegt bei 44.000 Euro

Ihr Auto und der Wagen des 21-Jährigen mussten abgeschleppt werden. An den Autos entstand ein Gesamtschaden von ungefähr 44000 Euro. (pol)

Lesen Sie dazu auch: Säugling in Wiese gefunden - Mutter festgenommen

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren