Newsticker
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder: Lockdown bis Mitte Februar verlängern
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Tempo runter in Bissingen

Sitzung

28.12.2020

Tempo runter in Bissingen

Neben der Verkehrssicherheit geht es im Gemeinderat auch um ein neues Baugebiet

Im Bissinger Erzbischof-Schreiber-Weg gilt künftig Tempo 30, erklärte Bürgermeister Stephan Herreiner auf Nachfrage. In der Gemeinderatssitzung am Dienstagabend hatte das Gremium dies beschlossen, weil in dem Bereich – von der Einmündung am Feuerwehrhaus rund um die Schule, die Kindertagesstätte und die Sportanlage – viele Fußgänger unterwegs sind, vor allem Eltern mit Kindern. Und die Auswertung der Aufzeichnungen des Geschwindigkeitsmessgeräts habe laut Herreiner ergeben, dass viele Fahrzeuge zu schnell unterwegs sind. Unter anderem zu den Bring- und Abholzeiten der Kinder.

Die Rechts-vor-links-Regelung, die mit der Einführung einer solchen Zone einhergeht, gelte eh schon, sagte der Bürgermeister. Bald werden die 30er-Schilder angebracht, die auf die neue Regelung von der Einmündung bis zum Ortsschild hinweisen. Dies betrifft auch die angrenzenden Nebenstraßen.

Das Baugebiet Oberringingen Südost kam kurz vor Jahresende nochmals auf die Tagesordnung des Gemeinderats. Doch diesmal ging es nicht um den Bebauungsplan, der einen knappen Monat zuvor besprochen wurde.

Bürgermeister Herreiner erklärte unserer Redaktion: „Wir haben vom Landratsamt die Auflage bekommen, dass wir auch den Flächennutzungsplan ändern müssen.“ Denn der neue Bebauungsplan für das Wohngebiet ragt über den Bereich hinaus, der bereits überplant ist. Der Rat beschloss deshalb die Änderung des Flächennutzungsplans und billigte gleich den entsprechenden Vorentwurf. So kann die Verwaltung die frühzeitige Beteiligung durchführen, bei der Behörden und Träger öffentlicher Belange sowie die Öffentlichkeit ihre Stellungnahmen abgeben können.

Außerdem teilte Bürgermeister Herreiner mit, dass auch in diesem Jahr die Sitzungsgelder der letzten Sitzung gespendet werden: „Dieses Jahr bekommt der Kindergarten das Geld.“ Archivfoto: Thorsten Jordan

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren