1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Tiefkühltransporter prallt in Heidenheim gegen Reisebus: zwei Tote

Heidenheim an der Brenz

11.01.2020

Tiefkühltransporter prallt in Heidenheim gegen Reisebus: zwei Tote

Feuerwehrleute stehen neben einem zerstörten Kleinlaster und einem Reisebus. Beim dem Zusammenprall sind beide Fahrer tödlich verunglückt. Im Bus wurden zwei weitere Personen schwer verletzt, wie die Polizei weiter mitteilte.
Bild: Dennis Straub, Ostalp Network, dpa

Ein Tiefkühltransporter ist am Freitagabend bei Heidenheim an der Brenz mit einem Reisebus zusammengeprallt. Beide Fahrer starben bei dem Unfall.

Ein Transporter mit Tiefkühl-Lebensmitteln raste in einen Bus mit einer Karnevalsgesellschaft. Nach diesem tödlichen Frontalzusammenstoß am Freitagabend auf der Bundesstraße 19 sucht die Polizei Zeugen. Die Ursache für den Unfall sei noch unklar, teilte die Polizei am Samstag mit. Bei dem Zusammenprall zwischen Heidenheim an der Brenz und Königsbronn waren beide Fahrer tödlich verunglückt. 

Mit dem Bus sei eine Karnevalsgesellschaft unterwegs gewesen, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Zwei Insassen wurden schwer verletzt, 25 leicht. Die 30 Erwachsenen im Bus hatten eine Tagestour innerhalb von Baden-Württemberg unternommen.

Heidenheim an der Brenz: Beide Fahrer starben

Ersten Erkenntnissen zufolge sei der 60 Jahre alte Kleinlastwagenfahrer links auf die Gegenfahrbahn geraten und in den ihm entgegenkommenden Reisebus geprallt, teilte die Polizei mit. Der Kleinlaster-Fahrer und der 56 Jahre alte Fahrer des Reisebusses starben noch an der Unfallstelle. 

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der Transporter gehörte zu einem Unternehmen, das Tiefkühl-Lebensmittel vertreibt. Auf einem Foto ist zu sehen, dass beide Fahrzeuge an der Front schwer zerstört wurden. Der Bus kam von der Fahrbahn ab, der Kleinlaster stand quer zur Fahrbahn. (dpa/lsw)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren