Newsticker
Bundesregierung stuft mehr als 20 Länder als Hochrisikogebiete ein
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Tipps von den Profis: Wie lässt sich Silvester im Corona-Jahr aufpeppen?

Landkreis Dillingen

29.12.2020

Tipps von den Profis: Wie lässt sich Silvester im Corona-Jahr aufpeppen?

Wenn sich auch im Corona-Jahr 2020 einiges ändert, wenn auch die Silvesterpartys ausfallen – „Der 90. Geburtstag oder Dinner For One“ wird wie jedes Jahr im deutschen Fernsehen gezeigt. Für viele Menschen ist der Sketch mit Butler James (Freddie Frinton) und Miss Sophie (May Warden) Tradition. Unter anderem im WDR ist die Sendung um 17.35 Uhr zu sehen.
Bild: WDR/NDR/Annemarie Aldag

Plus Wie kann der Jahreswechsel heuer ohne große Party gelingen? Stimmungskanonen und Gastgeber aus dem Kreis Dillingen geben Tipps und verraten, wie sie selbst feiern. Bei manchen gehört „Dinner for one“ einfach dazu.

Silvester wird dieses Jahr anders verlaufen als sonst, das gilt auch für Stimmungskanonen aus der Region, die ansonsten üblicherweise dafür sorgen, dass zum Jahreswechsel der Spaß bei anderen nicht zu kurz kommt.

Ohne die übliche große Fete wird etwa Singer-Songwriter Klaus Hanslbauer ins neue Jahr starten. „Ich werde im ganz kleinen Kreis feiern“, sagt er. Natürlich wird er am Piano ein paar Songs spielen, denn „Musik hat mir schon immer über schwierige Zeiten hinweg geholfen. Selbst Musik zu machen, kann ich also jedem nur ans Herz legen“, so sein Rat. Hanslbauer selbst hat in diesem Jahr mit Kumpel Uwe Mayr den Holzwurm in Lauingen wieder eröffnet, hätte dort eine stimmungsvolle Party zu Silvester veranstaltet, aber: „Vielleicht können wir zukünftige Partys noch mehr genießen, da wir dieses Jahr eben alle einen Gang runterfahren müssen.“

Ein Klassiker gehört zu Silvester dazu - egal wo man feiert

Gerhard „Hacky“ Hackenbuchner feiert in der Regel in Berlin im Estrel, genießt dort seit Jahren die Show „Stars in Concert“. Mit Kunden, die mittlerweile zu Freunden wurden, feierte der Reiseunternehmer in den vergangenen sieben Jahren den Jahreswechsel in der Bundeshauptstadt. Doch wie bereits die Feier zum 20-jährigen Jubiläum seines Reisebüros, fällt auch dieses Vergnügen heuer ins Wasser.

Nichtsdestotrotz setzt der langjährige Entertainer und Sänger auf positive Gedanken. Wie möglich und erlaubt wird bei ihm nämlich mit zwei Haushalten und vier Personen gefeiert. Und ganz klar, wird beim Hobbykoch Wert auf gutes Essen gelegt. „Wie machen Pfännle, mit drei bis vier Gängen, bestehend aus Garnelen, Fisch, Fleisch und zur Nachspeise ein Sorbet.“

Mit musikalischer Untermalung vom CD-Player wird bei Hackenbuchners also gemütlich ins neue Jahr gefeiert, ohne TV-Berieselung. Mit einer Ausnahme: „Zum Start wird traditionell bei einem Glas Sekt Dinner for one geguckt, denn egal wo wir sind, das gehört zum Jahresausklang dazu.“

Zwischen Sauna und Whatsapp-Konferenz

Auch für die Schlagerzwillinge „Kapfer & Kapfer“, die an Silvester normalerweise auf der Bühne stehen, wird es in diesem Jahr anders als sonst. „Am Nachmittag werden wir gemeinsam im Studio noch einige Ideen umsetzen und ein bisschen produzieren und dann diese Aktion mit einem guten Glas Sekt beenden.“ Dann trennen sich die Wege der Brüder. Stefan genießt den Abend mit gutem Essen, trinken und Saunagängen zu Hause in Pfaffenhofen mit Ehefrau Margreth. Für Alfred geht es nach Hause nach Mertingen. Gemeinsam mit seiner Frau Claudia wird er etwas Leckeres kochen. „Natürlich darf dazu tolle Musik nicht fehlen, sodass auch ein bisschen Stimmung aufkommt“, so Alfred, der dazu rät, vielleicht das eine oder andere Tänzchen zu wagen, dann einfach zu zweit statt auf einer großen Party.

Nach dem Essen will er mit vielen Freunden per WhatsApp-Video ein bisschen Spaß haben und auf ein hoffentlich besseres neues Jahr 2021 anstoßen. Party dann eben online, wenn es nicht anders geht.

Auch für Sabine Simon und Markus Egger vom Restaurant Gänsweid in Wertingen wird Silvester nicht so wie üblich ablaufen. Wo ansonsten das Gastronomen-Paar für seine Gäste kulinarisch für einen stimmungsvollen Übergang ins neue Jahr sorgt, bleibt die Restaurantküche am Abend kalt – zumindest tagsüber können wie bei einigen Kollegen in der Region Menüs zum Abholen für die Feier zu Hause geordert werden. „Wir sind zum ersten Mal, seit meine Kinder auf der Welt sind, zu Hause. Wir vermissen unsere Gäste sehr. Silvester ist sonst immer ein besonderer Abend mit tollem Essen, Weinen und Genuss. Wir verbringen den Abend dieses Jahr nun mit unseren mittlerweile großen Kindern, für die leider ja auch jede Party ausfällt. Aber bei uns wird sicher auch das eine oder andere Fläschchen Sekt geköpft“, so Sabine Simon.

Wie wäre es mit einer "Kalten Ente" an Silvester?

Sie hat für unsere Leser noch einen kulinarischen Tipp parat, damit der Abend auch ohne Ausgehmöglichkeit dennoch zu einem besonderen Erlebnis wird. „Als Erstes habe ich natürlich an einen Champagner-Cocktail gedacht. Beim Durchblättern meiner Rezepte habe ich allerdings einen ganz alten Ballklassiker entdeckt, den wir zu meiner Lehrzeit schon am Silvesterabend im „Drei Mohren“ in Augsburg serviert haben. Kalte Ente!“ Dieser Tipp eignet sich auch wunderbar zu Fondue und/oder zum Spiele-Abend an Silvester. Und so funktioniert es: Eine Flasche Weißwein, gerne fruchtig, in eine Karaffe geben. Dazu eine Zitronenschale spiralförmig, außerdem Zitronensaft aus einer Zitrone auf vier Zuckerwürfel beträufeln und dann zum Wein geben. Im Kühlschrank ziehen lassen. Zum Servieren eine Flasche eisgekühlten Sekt aufgießen. Gut verrühren und in Cocktailgläser mit Eiswürfeln servieren.

Lesen Sie auch:

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren