1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Traditionsreiche Feier unter neuem Namen

Bachtal

08.07.2019

Traditionsreiche Feier unter neuem Namen

Das Kinderfest ist eine Koproduktion des ganzen Bachtals, was jetzt auch der Name zeigt. Im Bild von links Interessengemeinschaftsvorsitzender Peter Schöllhorn, Bachhagels Bürgermeisterin Ingrid Krämmel, Zöschingens Bürgermeister Tobias Steinwinter, Syrgensteins Bürgermeister Bernd Steiner und Sabine Seidl vom Musikverein.
4 Bilder
Das Kinderfest ist eine Koproduktion des ganzen Bachtals, was jetzt auch der Name zeigt. Im Bild von links Interessengemeinschaftsvorsitzender Peter Schöllhorn, Bachhagels Bürgermeisterin Ingrid Krämmel, Zöschingens Bürgermeister Tobias Steinwinter, Syrgensteins Bürgermeister Bernd Steiner und Sabine Seidl vom Musikverein.

Aus dem Syrgensteiner Kinderfest wurde das Bachtaler Kinderfest – es bleibt eine bunte Veranstaltung mit viel Spaß für kleine Gäste. Allerdings steht eine Veränderung an.

Bereits 37 Mal fand das Syrgensteiner Kinderfest statt. Und heuer, beim 38. Fest, erhielt es einen neuen Namen: Das Bachtaler Kinderfest. Diese Änderung ist im Grunde schon lange angebracht, denn schon seit Jahren wirken Kinder aus dem ganzen Bachtal mit. So sind auch am Samstag wieder die Schulen und Kindergärten aus Bachhagel, Staufen, Zöschingen und Syrgenstein vertreten (Das Syrgensteiner Kinderfest öffnet sich für das gesamte Bachtal).

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Wie das Kinderfest entstand

„Es begann vor 38 Jahren durch diverse Vereinsjubiläen, wo man bemerkte, dass man zwar feiert, aber nicht direkt etwas für die Kinder hat“, erklärt Peter Schöllhorn – so war die Idee für das Kinderfest geboren. Schöllhorn ist der Vorsitzende der Interessengemeinschaft, die das Kinderfest veranstalt, und der Mann der ersten Stunde. Drei Jahre fand die Veranstaltung auf dem Gelände des SV Altenberg statt, bis die Gemeinde die Schirmherrschaft übernahm und man es auf das Schulgelände verlegte.

Das Fest hat inzwischen Tradition, auch der Ablauf. Alles beginnt mit einer Andacht, die Pater Thomas und Pfarrer Axel Schmidt mit ihrem Charme kurzweilig gestalten. Schon seit Jahren gestaltet der Staufener Kindergarten die Andacht mit, auch in diesem Jahr haben die Kinder die Messe abgerundet.

Das Kinderfest in Syrgenstein fand dieses Jahr erstmals unter neuem Namen fest.
100 Bilder
Hunderte Familien kommen zum Bachtaler Kinderfest
Bild: Michaela Asum

Löschübungen, Insekten, Trampolin und Hüpfburgen

Im Anschluss laufen kleine und große Feiernde mit einem Umzug zum Festgelände, wo für alle allerhand geboten ist. Die Syrgensteiner Feuerwehr bietet Löschübungen an, die Bachtalia hat einen Stand zum Kinderschminken aufgebaut, die Veranstaltungsfirma Tausend Ideen bietet eine Rundfahrt mit einer Bahn. Und dann ist da noch die große Spielstraße mit unzähligen Stationen. Das Motto „Es krabbelt, summt und brummt“ ist angesichts von Bienen-Volksbegehren und Blühflächen-Initiativen brandaktuell. Die Kinder stellen eigene Kerzen aus Bienenwachs her und basteln Insektenhotels. Die Imker sind vertreten und beantworten Fragen rund um die nützlichen Insekten. Der Umweltaspekt bringt nicht nur Neues, sondern stellt auch Altes auf den Prüfstand: So wurde in diesem Jahr der Luftballonstart verworfen, weil die Plastikballons nicht gerade naturfreundlich sind. Stattdessen wird ein Gewinn durch einen Schätzwettbewerb verlost.

Auch 2019 hat das Kinderfest wieder eine Menge Familien angelockt. Das Gelände ist gut gefüllt, die Besucher lauschen den Klängen der Original Bachtal-Musikanten.

Unter den Besuchern ist auch Familie Mader, die immer wieder gerne auf das Fest kommt. Warum? „Weil immer was für die Kinder geboten wird, es eine Abwechslung zum Alltag bietet und sich die Kinder mal so richtig austoben können“, sagt Stefan Mader. Das sieht die kleine Lara wohl genauso, sie genießt den Tag mit ihrer Mama Isabella Hefele auf dem Fest. Auch die Mama ist ganz begeistert von den tollen Angeboten von der Hüpfburg über das Trampolin, die Bastelmöglichkeiten, das Kinderschminken bis hin zur Spielstraße. „Hier fehlt einfach nichts“, meint Isabella Hefele.

Peter Schöllhorn denkt ans Aufhören

Der Name des Fests war in diesem Jahr die große Veränderung, doch eine weitere steht an: Peter Schöllhorn, der Vorsitzende der veranstaltenden Interessengemeinschaft, erzählt, dass er so langsam ans Aufhören denkt. Er würde sich dementsprechend sehr über Nachwuchs in der Interessengemeinschaft Bachtaler Kinderfest freuen. Die Gruppe besteht im harten Kern aus etwa 15 Personen, dazu kommen unzählige Helfer, die das Fest auf die Beine stellen – auch Syrgensteins Bürgermeister Bernd Steiner liegt die Veranstaltung sehr am Herzen. „Er verpasst auch keine Sitzung“, sagt Peter Schöllhorn. Zumindest als Bürgermeister wird Steiner allerdings im nächsten Jahr auch nicht mehr dabei sein – denn nach 36 Jahren als Syrgensteins Rathauschef tritt er bei der Kommunalwahl 2020 nicht mehr an (Lesen Sie dazu: Wer will Bürgermeister bleiben? ).

Weitere Nachrichten für Kinder und Familien im Bachtal:

Mehr Platz für das Kinderhaus in Bachhagel

Der Syrgensteiner Spielplatz im Test

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren