1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Trauung in Birkenried ist bei "4 Hochzeiten und eine Traumreise" zu sehen

Birkenried

16.04.2019

Trauung in Birkenried ist bei "4 Hochzeiten und eine Traumreise" zu sehen

Susanne Köböl-Höll und Emil Höll heirateten vergangenes Jahr in Birkenried. Ein Filmteam von Vox begleitete die Hochzeit.
Bild: TVNOW / ITV Studios

Die Trauung von Susanne und Emil in Birkenried ist Teil der Vox-Show „4 Hochzeiten und eine Traumreise“. Das hat das Brautpaar erlebt.

Susanne Köböl-Höll feierte im vergangenen August den schönsten Tag in ihrem Leben. Sie heiratete ihren Partner Emil Höll. Geladen zur Hochzeit in Birkenried waren 110 Gäste – und das Fernsehen. Ein Team des Senders Vox begleitete die Trauung für die Sendung „4 Hochzeiten und eine Traumreise“. Am Mittwoch, 17. April, wird die Hochzeit aus Birkenried ausgestrahlt.

"4 Hochzeiten und eine Traumreise": Ein Paar aus Günzburg ist dabei

Alles hat damit angefangen, dass die 39-Jährige aus Günzburg-Denzingen vor etwa eineinhalb Jahren krank geworden war. Sie surfte im Internet – und stieß auf die Sendung. Zu diesem Zeitpunkt war ihre Hochzeit bereits in Planung. Da ihr Mann Gärtner und sie selbst gelernte Floristin ist, sollte es auf das Gelände des Kulturgewächshauses gehen. „Ich dachte, ich probiere es mal und bewerbe mich“, erzählt Köböl-Höll. „Das war mehr aus Jux und Tollerei.“ Ihrem Bald-Ehemann erzählte sie zunächst nichts von der Bewerbung.

Dann, nach sechs Wochen, kam ein Anruf des Senders. Die Günzburgerin war in der engeren Auswahl zur Sendung. Jetzt involvierte sie ihren Partner. Schließlich ging es darum, ob auch er damit einverstanden ist, dass ein Kamerateam ihre Hochzeit begleitet und andere, bis dato völlig fremde Bräute, die Feier nach einem Punktesystem bewerten. Für den Bräutigam war es zunächst offenbar eine befremdliche Vorstellung. „Er hat mich für verrückt erklärt“, erinnert sich Köböl-Höll. Doch das Paar freundete sich immer mehr mit der Idee an. Es gab einen Probedreh. Und die Günzburger bekamen schließlich den Zuschlag für die Sendung.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Das Prinzip der Hochzeitsshow: Bräute besuchen sich gegenseitig auf der Trauung und bewerten diese nach einem Punktesystem. Relevant sind Kriterien wie Ambiente, Essen oder das Brautkleid. Präsentiert wird die Sendung vom bekannten Hochzeitsplaner Frank „Froonck“ Matthée. Wer am Ende der Woche die meisten Punkte gesammelt hat, gewinnt für die Flitterwochen eine Traumreise sowie 1000 Euro Taschengeld.

In dieser Woche geht es um einen Trip nach Costa Rica. Ob die Hochzeit in Birkenried gut genug war, um am Ende den Preis abzusahnen, darf Köböl-Höll noch nicht verraten. Nur so viel: In dieser Woche hat das Paar aus Günzburg lediglich zwei Konkurrenten: Ein Paar aus Berlin sowie eines aus der Schweiz. Bei einem Probedrehtermin lernten sich die drei Bräute kennen. Dann standen die Hochzeiten an – zunächst die der beiden anderen Paare. Vor der eigenen Trauung konnte sich Köböl-Höll also zunächst an die Kameras gewöhnen. „Das hat viel Anspannung genommen.“

Ungewohnte Situation mit den Kameras

Dann stand die eigene Trauung an. Für alle Beteiligten war es eine spannende Angelegenheit, berichtet die Günzburgerin. „Die Situation mit den Kameras war ganz ungewohnt.“ Im Vorfeld habe man mit allen Gästen darüber gesprochen. Die meisten seien offen dafür gewesen. Nur wenige seien deshalb nicht gekommen oder hätten sich auf den Aufnahmen unkenntlich machen lassen. Auch das Brautpaar selbst musste die Nervosität erst in den Griff bekommen. „Wir haben versucht, die Kameraleute wie normale Hochzeitsfotografen zu sehen.“ Nach kurzer Zeit konnten die beiden dann die ungewohnten Gäste ausblenden. „Man heiratet eigentlich nur ein Mal im Leben, deswegen haben wir einfach nur noch genossen.“

Auch wenn die Günzburger Pech mit dem Wetter hatten. Ausgerechnet an diesem Tag im August regnete es. Immerhin: Während der Trauung am See in Birkenried legte der Regen eine Pause ein. Höhepunkte der Feier waren eine Feuershow sowie ein Auftritt des TV-bekannten Sängers Thomas Stieben aus Offingen. Wie lautet das Fazit nach der besonderen TV-Trauung? „Es war eine tolle Erfahrung und wir haben viel mitgenommen“, sagt Köböl-Höll.

Public Viewing am Freitag

Zu sehen ist die Hochzeit auf dem Gelände des Kulturgewächshauses am Mittwoch, 17. April, um 16 Uhr auf Vox. Das Paar hat bisher noch keine Aufnahmen der eigenen Trauung gesehen – lediglich die Bewertung der anderen Bräute. Entsprechend groß ist die Aufregung. Die frisch Vermählten wollen die Sendung jedoch nicht live anschauen, sondern sich noch bis Freitag gedulden. Dann gibt es bei ihnen zu Hause ein „Public Viewing“ der aufgezeichneten Show zusammen mit Freunden. „Unter der Woche muss jeder arbeiten, deshalb teilen wir diesen Moment mit Freunden am Freitagabend, wenn jeder Zeit hat.“

Kürzlich war mit Nadine Illa eine Teilnehmerin aus der Region bei der RTL-Show "Der Bachelor": Fernsehabend mit Ex-Kandidatin Nadine Illa: Wie echt ist "Der Bachelor"?

Tränenreicher Abschied: Keine Rose für Nadine Illa aus Dillingen

Lesen Sie auch: Höchstädterin Ramona ist im italienischen Playboy zu sehen

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren