1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Über 46 Prozent der Befragten für mehr Parkraum in Höchstädt

MeinungDonau-Zeitung

08.07.2011

Über 46 Prozent der Befragten für mehr Parkraum in Höchstädt

Auch wenn das Ergebnis knapp war: Die Mehrheit der Befragten wünscht sich mehr Parkplätze in der Höchstädter Innenstadt.
2 Bilder
Auch wenn das Ergebnis knapp war: Die Mehrheit der Befragten wünscht sich mehr Parkplätze in der Höchstädter Innenstadt.

Bei einer Telefonumfrage der

Höchstädt Die Stadt Höchstädt braucht in der Innenstadt mehr Parkplätze – zumindest sieht das die Mehrheit der 361 Teilnehmer der professionell durchgeführten Telefonumfrage der Donau-Zeitung so.

Eine knappe Mehrheit von 46,54 Prozent antwortete auf die Frage „Gibt es in der Höchstädter Innenstadt genügend Parkplätze“ mit Nein. 42,11 Prozent sahen dies anders und bejahten die Frage. Mit „weiß nicht“ antworteten 11,35 Prozent.

Höchstädts Bürgermeisterin Hildegard Wanner (CSU) zeigt sich von diesem Ergebnis durchaus überrascht: „Meiner Meinung nach gibt es in Höchstädt eigentlich genug Parkmöglichkeiten“, so Wanner. Zudem würden am Kindergarten nun 43 neue Stellplätze entstehen. „Außerdem haben wir vor einigen Jahren ein Konzept zum Parkverhalten in Auftrag gegeben, um die Situation noch weiter zu verbessern“, erklärt die Bürgermeisterin. Nach Abschluss der Baumaßnahmen werde man zudem für eine bessere Beschilderung der Parkplätze sorgen. „Es gibt einige Parkplätze, von denen viele vielleicht einfach nichts wissen, zum Beispiel in der ‚Weiten Gasse‘“, vermutet Wanner. Insgesamt gebe es derzeit rund 150 Parkplätze allein im engeren Innenstadtbereich. „Vor allem, wenn die 43 neuen Stellplätze dazu kommen, glaube ich doch, dass wir eine sehr gute Parksituation in Höchstädt haben.“

Über 46 Prozent der Befragten für mehr Parkraum in Höchstädt

Geteilte Meinung bei den Bürgern wie auch in der Politik

Ähnlich sieht das auch Günter Ballis von der FDP/SPD-Fraktion im Höchstädter Stadtrat: „Ich finde, dass es bei uns wirklich genügend Parkplätze in ganz Höchstädt gibt. Und zudem sind diese auch noch kostenfrei.“ Er glaubt zudem, dass es in keiner Donaustadt so viele zentrale Parkmöglichkeiten gebe wie in Höchstädt.

Ganz anderer Ansicht ist Jakob Kehrle von den Freien Wählern. Er kann die Meinung der Befragten nachvollziehen: „Die jetzige Situation ist schon verbesserungswürdig.“ Zwar würden 43 neue Parkgelegenheiten entstehen, „trotzdem kann man nur eine Seite des Marktplatzes beparken, die andere nicht“, gibt Kehrle zu denken. Die Anzahl der zentrumsnahen Parkplätze sei ihm noch zu niedrig, so Kehrle.

Wolfgang Kohout (Umlandsfraktion) sieht kein Problem: „In unmittelbarer Nähe zum Marktplatz gibt es ausreichend kostenfreie Parkplätze.“ Von dem Ergebnis ist er nicht überrascht: „Natürlich möchte jeder direkt am Geschäft parken, aber das ist eben nur bedingt realisierbar.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren