Newsticker
Italien verschärft Corona-Maßnahmen in einigen Regionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Ungewöhnliche Ideen gesucht

Bissingen

14.01.2019

Ungewöhnliche Ideen gesucht

Ein Zeichen des Dankes und der Wertschätzung für die Mitarbeit aller sollte der Neujahrsempfang der Pfarreiengemeinschaft Bissingen im Pfarr- und Jugendheim darstellen. Pastoralratsvorsitzender Gerd Broersen, Bissingens Kirchenpfleger Georg Hirner und Pater George Vadakkinezhath (von links) begrüßten mehr als 100 Gäste aus den fünf Pfarreien der Pfarreiengemeinschaft Bissingen.
Bild: Herreiner

Beim Neujahrsempfang in Bissingen bedankte sich der Pfarrer nicht nur, er appellierte auch an alle. Denn er hat ein besonderes Anliegen.

Mittlerweile schon zur Tradition geworden ist nach dem Ende der Weihnachtsferien der Neujahrsempfang der Pfarreiengemeinschaft Bissingen, zu der neben Bissingen auch die katholischen Pfarreien Diemantstein, Fronhofen, Oberliezheim und Stillnau gehören. Pater George Vadakkinezhath dankte dabei schon am Ende des vorausgegangenen Gottesdienstes in der Pfarrkirche St. Peter und Paul allen, die sich das ganze Jahr über in den vielfältigsten Funktionen für die Kirche und damit gleichzeitig auch für ihre Mitmenschen einsetzen. Pastoralratsvorsitzender Gerd Broersen begrüßte im Pfarrsaal anschließend auch Bürgermeister Michael Holzinger sowie Dritten Bürgermeister Anton Schmid und dankte einem bestens eingespielten Team, das den Empfang perfekt vorbereitet hatte. Es sei nicht selbstverständlich, so Gerd Broersen, welch lebendiges Gemeindeleben er, der erst seit wenigen Jahren mit seiner Ehefrau im Kesseltal lebe, in den fünf Pfarreien wahrnehmen könne.

Wie bekommt man junge Erwachsene und Jugendliche in die Kirche?

Zugleich appellierte er aber auch an alle, konstruktive Ideen und tatkräftige Unterstützung einzubringen, um Jugendliche und junge Erwachsene vermehrt in die Kirche zu bringen: „Wir wollen, dass sich die jungen Leute angesprochen fühlen, sich wieder begeistern können und sich in der Kirchengemeinschaft wohlfühlen.“ Hierzu seien vielleicht auch ungewöhnliche Ideen nötig. Ein großes Dankeschön für sein Wirken galt Pater George, der mit großem Engagement und stetiger hoher Motivation für die Gläubigen aller Pfarreien da ist.

Dass Zusammenhalt und Miteinander in der Pfarrei Bissingen groß geschrieben wird, hob Kirchenpfleger Georg Hirner hervor und erwähnte hierzu die gemeinsame konstituierende Sitzung der Kirchenverwaltungen Buggenhofen, Gaishardt, Hochstein, Unterbissingen und Bissingen, die es in dieser Form so bisher nicht gegeben hatte. Das konstruktive Miteinander wurde im Vorjahr auch deutlich bei der Pfarreienvisitation mit Generalvikar Harald Heinrich und bei den Feierlichkeiten angesichts des Bissinger Kirchenjubiläums, aber auch bei den Renovierungsarbeiten rund um die Pfarrkirche und bei den Gesprächen über die künftige Friedhofsnutzung und die Urnenbestattungen. Zu den Wünschen des Kirchenpflegers, man möge auch im neuen Jahr wieder die gute Zusammenarbeit und das gute Miteinander an die erste Stelle setzen, passte auch die Scheckübergabe des Bissinger Seniorenkreises an den Musikverein Bissingen. Vorsitzende Hilde Ebermeyer überreichte dabei eine Spende des Seniorenkreises in Höhe von 575 Euro an den Vorsitzenden des Musikvereins, Heiko Bartschat, für die Jugendarbeit. (HER)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren