Newsticker
Jugendliche sollen in allen Bundesländern Corona-Impfangebote bekommen
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Unterglauheim/Augsburg: Ausgesetzter Säugling: Wollte die Mutter ihr Baby töten?

Unterglauheim/Augsburg
14.07.2020

Ausgesetzter Säugling: Wollte die Mutter ihr Baby töten?

Eine 32 Jahre alte Frau steht vor dem Augsburger Landgericht, weil sie ihren neu geborenen Sohn in einer Wiese ausgesetzt hat.
Foto: Karl-Josef Hildenbrand, dpa

Plus Im Prozess um den ausgesetzten Säugling im Kreis Dillingen tauchen neue Vorwürfe auf. Ein Gutachter wirft der Frau vor, ihre Behinderung teils zu „instrumentalisieren“.

Wieder schaut die Angeklagte unsicher, wieder versteht sie offenbar nicht, was die Richterin von ihr möchte. „Wollen Sie noch etwas sagen?“, wiederholt die Verteidigerin für ihre Mandantin. Die schaut verdutzt und verneint die Frage. Der vorletzte Prozesstag im Fall des ausgesetzten Säuglings von Unterglauheim (Kreis Dillingen) endet so, wie die Termine zuvor verlaufen sind. Die 32-jährige Angeklagte kann oft nicht dem folgen, was um sie herum passiert. Selbst dann nicht, wenn sie die Chance zum letzten Wort erhält. Bedarf, sich noch einmal zu äußern, hätte es gegeben. Am Dienstag tauchen vor dem Landgericht Augsburg neue Vorwürfe auf.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

14.07.2020

Ein Gutachter sollte wissen und nicht annehmen.

Permalink