1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Unterthürheim will nichts mehr verschlafen

Fußball-Kreisliga

10.08.2018

Unterthürheim will nichts mehr verschlafen

Unterthürheims Spielertrainer Christoph Wirth dirigiert.
Bild: Fischer

Spielertrainer Christoph Wirth setzt auf das Herzblut seiner Mannschaft. Höchstädt hat eine schwere Aufgabe vor sich.

SG Alerheim – TSV Unterthürheim: Die erste Hälfte bei der 1:2-Niederlage gegen den FC Mertingen hat TSV Unterthürheim verschlafen, auf der Leistung im zweiten Abschnitt lasse sich laut Spielertrainer Christoph Wirth aufbauen. „Da waren Leidenschaft und Herzblut eindeutig zu erkennen. Wir dürfen nur nicht immer die Anfangsphase verschlafen“, sagt er. Auch das Spiel nach vorne müsse besser werden. Das Duell gegen Alerheim sieht er – auch schon am zweiten Spieltag – als richtungsweisend an. Dementsprechend will Wirth mit seiner Mannschaft im Gastspiel punkten. (dolld)

Es fehlen: Rigel, Miller, Reutner, Gumpp, Bokla, Schäffler, Binswanger, A. Baur

Kreisliga Nord: Wörnitzstein – Wertingen

Der Auftakt ist für den TSV mit dem 5:0-Sieg gegen Alerheim geglückt, jetzt kommt es gleich zum Favoriten-Duell Kreisliga. Der Bezirksliga-Absteiger SVW hat das Eröffnungsspiel gegen Riedlingen überraschend verloren. Wertingens Trainer Christoph Kehrle will nachlegen, wichtig wird sein, über die komplette Spielzeit Gas zu geben. „Gegen Alerheim war die erste Halbzeit richtig gut, die zweite dann schlecht. Das hat gereicht, und bei der Hitze war es auch okay, nach dem 5:0 Tempo rauszunehmen. Aber gegen Topteams geht das nicht.“ Er hat sich das Derby in Riedlingen angeschaut und sah, dass der Gegner zwar das bessere Team war, aber mit Chancen „schludrig“ umgegangen sei. (dolld)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Es fehlen: M. Fischer, Meier, M. Müller, Potnar, M. Schiermoch, Winkler

Möttingen – Höchstädt

Vor einer schweren Auswärtsaufgabe steht Höchstädt. Der Gastgeber gehört zu den Spitzenteams. Die eingespielte Mannschaft wurde im Sommer zudem mit Spielmacher Manuel Oßwald (TSV Unterringingen) weiter verstärkt und konnte ihr Auftaktspiel bei der SpVgg Deiningen mit 3:1 gewinnen. Für die Rothosen gilt, dass man mit einer Leistung wie im ersten Heimspiel sicherlich in Möttingen etwas Zählbares mitnehmen kann. Für SSV-Coach Ümit Tosun stellt sich ein nicht einfaches Personalpuzzle, da sich mehrere SSV-Kicker in den Urlaub verabschiedet haben, mit Kevin Eirich, Ciprian Balan und Luca Gerstmeir kehren aber Spieler wieder in den Kader zurück. (je)

Kreisliga West: FC Günzburg – Haunsheim.

Mit dem TSV Haunsheim kommt ein Team in den Auwald, das unter der Woche bereits ran musste. Dabei fuhr die Mannschaft aus dem Landkreis Dillingen allerdings einen klaren 3:0-Sieg über Aufsteiger VfL Großkötz ein. Ob nun der Kräfteverschleiß oder aber die Euphorie des ersten Dreiers der laufenden Runde schwerer wiegt, muss sich zeigen. Die ambitionierte Truppe des FC Günzburg wird jedenfalls versuchen, die Scharte der Niederlage beim VfR Jettingen umgehend auszuwetzen. (gz)

Ellzee – Lauingen

Trotz des Last-Minute-Treffers und dem verbundenen Heimsieg gegen den VfL Großkötz geht es am Sonntag für den FCL in Ellzee um Punkte. Die SpVgg um ihren Landesligaerfahrenen Toptorjäger Maximilian Lauer zählt zu den heimstarken Mannschaften der Kreisliga und wird alles daran setzen, die 3:0-Auswärtsniederlage beim derzeitigen Spitzenreiter aus Reisensburg wieder wettzumachen. Für die Mannen um FCL-Spielertrainer Markus Nsouli gilt es an die gezeigte Leistung gegen Großkötz anzuknüpfen. Es gibt aber Verbesserungsvorschläge: In der Vorwärtsbewegung soll der „vorletzte“ und der „letzte“ Ball zielgerichteter ankommen. (joh)

Es fehlen: Michael Przyklenk, Baris Er, Daniel Müller, Sener Cagri

Wiesenbach – Schretzheim

Der BCS holte mit seiner neu formierten Mannschaft aus den ersten beiden Spielen die maximale Punkteausbeute (2:1 in Neumünster, 3:1 daheim gegen Offingen). Trainer Markus Kapfer: „Meine Jungs haben es in den ersten beiden Spielen sehr ordentlich gemacht, trotzdem geben wir uns nicht zufrieden und wollen auf jeden Fall etwas Zählbares aus Wiesenbach mitnehmen.“ Die SpVgg, mit klarem Vorsprung Kreisklassen-Meister geworden, ist bisher mit vier Punkten der stärkste Aufsteiger (1:1 gegen Jettingen, 3:0 in Haunsheim). (mü)

Waldstetten – FCG U23

Nach dem Remis im Auftaktspiel gegen Ellzee soll nun gegen SV Waldstetten ein Dreier eingefahren werden. Obwohl das Team um Kapitän Darius Leimer den 1:3-Rückstand gegen Ellzee auf 3:3 ausglich, waren sich am Ende alle einig: hier war mehr drin. Die eigenen Fehler ermöglichten im ersten Spiel die Führung für den Gegner und bedeuteten letztlich den Verlust von zwei Punkten. In Waldstetten erwarten die Verantwortlichen eine deutliche Reaktion. In der Rückrunde der vergangenen Saison trennten sich die beiden Mannschaften mit einem 0:0. Am Sonntag soll sich nun die Verstärkung in der Offensive auszahlen. Bis auf die Urlauber Jonas Wiedenmann und Tobias Kopf sind dabei. (hk)

Ziemetshausen – Neumünster-Unterschönberg

Seine Siegesserie ausbauen möchte Ziemetshausen. Neumünster ist für die Amann-Truppe ein unbeschriebenes Blatt. Doch nach dem Sieg in Mindelzell kann der Aufsteiger ohne Druck antreten. (gz)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
DSC_0321(1).JPG
Dillingen

Ein Engel an seiner Seite

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen