1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Vollprofi improvisiert an Lauinger Orgel

14.06.2019

Vollprofi improvisiert an Lauinger Orgel

Martin Gessner spielt ein Konzert im Martinsmünster

Nach einem erfolgreichen Auftakt der neu initiierten „Lauinger Münsterkonzerte“ mit der frisch restaurierten Albertus Magnus-Orgel durch den Kölner Domorganisten, Winfried Bönig (wir berichteten), geht die Reihe mit einem Improvisationskonzert am Sonntag, 16. Juni, in die zweite Runde. An jedem dritten Sonntag der Monate Mai bis Oktober ist für die Reihe „Lauinger Münsterkonzerte“ eine Veranstaltung vorgesehen, heißt es in der Pressemitteilung.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Martin Gessner, Intonateur und Improvisationstalent, ist beim zweiten Münsterkonzert zu Gast. Bereits im Vorfeld konnten Mitglieder der Lauinger Pfarrgemeinde Wünsche zu Liedern aus dem Gotteslob einreichen, aus denen vier ausgewählt wurden. Weitere Liedvorschläge sollen im Konzert per Los ermittelt werden, so dass die Konzertveranstaltung interaktiven Charakter bekommt.

Spontan zu einem Kirchenlied oder Thema zu improvisieren, ist das tägliche Handwerk eines Organisten. Es erfordert Stilsicherheit und Kenntnis über die typischen Merkmale von Epochen und Gattungen. Damit verwebt der Organist seine spieltechnischen Fertigkeiten und seine individuelle künstlerische Note.

Die Zuhörer erleben am Sonntag, wie Martin Gessner die Klangfarben der Albertus Magnus-Orgel für die jeweiligen Improvisationen nutzen wird – keiner kennt sie besser als er, der Intonateur dieser Orgel. Beginn des Konzerts ist um 17 Uhr, der Eintritt ist frei, teilen die Veranstalter mit. (pm)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren