1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Von der Lehre bis zur Rente in der selben Firma

07.03.2009

Von der Lehre bis zur Rente in der selben Firma

Bissingen (mia) - Ein halbes Jahrhundert in einem Beruf und bei derselben Firma - die junge Generation wird solche Jubiläen wohl nur noch selten erleben. Herbert Sager aus Bissingen aber konnte von der Lehre bis zur Rente bei Finkl Fahrzeugbau arbeiten. Und er gehörte schon zum Inventar.

Bei der Abschiedsfeier im Kreis der Kollegen klang deshalb viel Wehmut mit. "Wir haben 50 Jahre miteinander gearbeitet und die ganze Entwicklung vom Gespannwagen zu Hightech-Maschinen gemeinsam bewältigt", sagte Seniorchef Josef Finkl. Er bescheinigte bescheinigte dem Neu-Rentner die Note "sehr gut", was seinen Einsatz, seine Energie und seine Kraft betraf. Finkl meinte, es sei nicht immer einfach gewesen, mit der schnelllebigen Zeit Schritt zu halten. Doch mit Mitarbeitern wie dem "Herbertl" war es einfacher.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Gleich nach Ende der Schulzeit, 1959, fing Herbert Sager als Lehrling bei Finkl an. Auf sein handwerkliches Können und seine Kollegialität sei immer Verlass gewesen, so Josef Finkl. "Er hatte nie ein Problem damit, seine Erfahrung mit den jungen Leuten zu teilen."

Mit einem Blumenstrauß bedankte sich Josef Finkl bei Anni Sager, die nur zu oft, auch am Wochenende, auf ihren Mann verzichten musste. "Wenn ein Auftrag fertiggestellt werden musste, war Herbert zur Stelle", so Finkl.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren