Newsticker
Auch die FDP stimmt Ampel-Koalitionsgesprächen zu
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Wasser: An der Donau tut sich was

Wasser
04.10.2019

An der Donau tut sich was

Am Mühlgraben: (von links) Markus Hoffmann (Stadtrat), Karl-Heinz Strak (AK Lebenswertes Lauingen), Philipp Barfuß (Stadtrat), Thomas Wörz (Bürgermeister Offingen), Birgitta Neurohr (Stadtbaumeisterin), Ralf Klocke (LEW Wasserkraft), Katja Müller (Bürgermeisterin), Albert Kaiser (Dritter Bürgermeister), Andrea Zangl (Donautal Aktiv), Markus Zengerle (Stadtrat), Dieter Manßhardt (Stadtrat), Günter Stiefvater (Fischereigenossenschaft Schwäbische Donau), Josef Schnitzler (Stadtrat Lauingen), Dietmar Bulling (Zweiter Bürgermeister), Brunhilde Baurschmid (Fischereiverein Lauingen), Peter Lang (AK Lebenswertes Lauingen) und Ulla Seeßle (Quartiersmanagerin).
Foto: H. Siebert/Stadt Lauingen

Bei mehreren Projekten am Fluss in Lauingen gibt es Neuigkeiten

Eine Besonderheit: Lauingen ist die einzige der vier Donaustädte im Landkreis Dillingen mit direktem Zugang zum Fluss. Drei neue Projekte in der Albertus-Magnus-Stadt wurden im Rahmen des Leader-Programms der EU „Flusslandschaften in Schwaben – Donau erleben!“ unter Initiative von LEW-Wasserkraft fertiggestellt. Angestoßen vom Arbeitskreis „Lebenswertes Lauingen“ und dem Konzept „Donau küsst Lauingen“. Die Donau zwischen Neu-Ulm und Höchstädt erlebbarer machen ist das Ziel von LEW-Wasserkraft, drei Landkreisen und zahlreichen Kommunen, heißt es in der Mitteilung der Stadt Lauingen. Das Teilprojekt „Donau erleben!“ besteht aus verschiedenen Bausteinen, wie naturnahen Ufern, Laichmöglichkeiten für Fische, Bootsanlegestellen und der Optimierung des Radwegenetzes. „Als Wasserkraftbetreiber möchten wir mit unseren Projekten den Lebensraum Fluss aufwerten“, erklärt Ralf Klocke, Projektleiter bei LEW Wasserkraft. „Dass wir dabei mit den Mitteln aus dem Leader-Programm der EU und des Freistaats Bayern unterstützt werden, bestätigt uns in diesem Ansatz.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.